Piazza, Giulio; Ps. Macieta (1863-1935), Journalist und Schriftsteller

Piazza Giulio, Ps. Macieta, Journalist und Schriftsteller. * Triest, 12. 1. 1863; † Triest, 28. 2. 1935. War von Beruf Versicherungsangestellter und daneben in der Red. der Ztg. „Il Piccolo“ als geistreicher Chronist, Red. und Theaterkritiker tätig. P. wurde durch seine Dialektgedichte und durch die Texte zu einigen beliebten Liedern bekannt.

W.: Maciete, 1885; Brustolini e mandole, 1891; Fargnòcole, 1894; Trieste vernacola – Antologia della poesia dialettale triestina, 1920.
L.: Il Piccolo und Il Popolo (Triest) vom 2. 3. 1935; C. Pagnini, G. P., in: La Porta Orientale, 1935, S. 535 ff.; A. Tamaro, Storia di Trieste, Bd. 2, 1934, S. 605.
(C. Pagnini)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 49
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>