Piccoli, Giorgio (1840-1924), Jurist, Lehrer und Politiker

Piccoli Giorgio, Jurist, Schulmann und Politiker. * Rovigno (Rovinj, Istrien), 5. 7. 1840; † Giusterna b. Capodistria (Šterna pri Kopru, Istrien), 20. 7. 1924. Stud. an den Univ. Padua, Wien und Graz Jus (1865 Dr. jur.) und wurde dann Gemeinderat und Notar in Rovigno. Ab 1873 war er als Notar sowie als Gemeinde- und Stadtrat in Triest tätig. Ab 1877 unterrichtete er Zivil-, Handels- und Seerecht an der Scuola Superiore di Commercio di fondazione Revoltella in Triest (ab 1899 Dir.), 1913 wurde er zwangsweise pensioniert. Als radikaler Irredentist war er Vizepräs. der Lokalsektion der italien. Ges. Pro Patria und nach deren Auflösung 1891–1900 Präs. der Adriat. Sektion der Lega Nazionale. Außerdem fungierte er als Präs. der Notariatskammer von Triest und als Präs. zahlreicher anderer Ges. Infolge eines jurid. Vorfalls mit polit. Hintergrund (1889), der in Österr. und Italien großes Aufsehen erregte, mußte er von seiner Stellung als Gemeinderat und Präs. der Notariatskammer zurücktreten. P., der mit M. Luzzatto und F. Venezian befreundet war, gehörte zu den Befürwortern einer italien. Univ. in Triest. Er verfaßte zahlreiche bedeutende Schriften über österr. Handels- und Seerecht, von denen viele u. a. in den von ihm red. Jahresberr. der Scuola Superiore und in der von ihm geleiteten „Gazzetta dei Tribunali“ erschienen. Nach dem Anschluß Triests an Italien wurde P. wieder als Prof. und ehrenhalber als Dir. der Scuola Superiore eingesetzt. Er war Mitgl. verschiedener Ausschüsse beim Commissariato Generale Civile per la Venezia Giulia in Triest, ab 1920 Senator.

W.: Date e memorie storiche relative alla città di Rovigno, 1869; Lezioni di diritto marittimo . . ., 1879; Il protesto cambiario, 1879; Elementi di diritto sulle borse e sulle operazioni di borsa secondo la Legge austriaca e le norme della Borsa triestina, 1882; Elementi di diritto pubblico austriaco, 1890; La evoluzione del diritto, 1891; Elementi di diritto commerciale, 2 Bde., 1899–1912; Elementi di diritto. Lezioni dettate nella Scuola Superiore di Commercio di fondazione Revoltella, o. J.; etc.
L.: Il Piccolo (Triest) vom 1. 10. 1920 und 22. 7. 1924; L’Osservatore Triestino vom 21.–23. 7., Il Piccolo della Sera vom 21. 7., Il Popolo (Triest) vom 22. 7. 1924; A. Sandonà, La vertenza Durando-Piccoli a Trieste nel 1889 e le sue ripercussioni politiche e parlamentari, in: La Porta Orientale, 1933, S. 447 ff.; B. Benussi, L’Istria nei suoi due millenni di storia, 1924, S. 628; L. Veronese, Ricordi ďirredentismo, 1929, S. 145 ff.; Bollettino Ufficiale del Commissariato Generale Civile per la Venezia Giulia (1919–21), 1929, Bd. 1, S. 32 ff., Bd. 2, S. 451 f.; G. Pitacco, Avvenimenti di vita triestina (1923–33), 1936, S. 206 f.; M. Szombathely–C. Pagnini–M. Cecovini, Gli avvocati di Trieste e dell’Istria nella preparazione della Redenzione, 1968; Staatsarchiv, Triest, Italien.
(U. Cova)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 50
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>