Pick, Gustav (1832-1921), Komponist

Pick Gustav, Komponist. * Rechnitz (Burgenland), 10. 12. 1832; † Wien, 29. 4. 1921. Sohn eines Arztes; Privatier, der seinen Neigungen lebte und in der Wr. Ges. eine große Rolle spielte. Textdichter und Komponist des „Fiakerliedes“, das 1885, anläßlich eines in der Rotunde von P. Fürstin Metternich (s. d.) veranstalteten Fiaker-Jubiläumsfestes, zugunsten der Wr. Freiwilligen Rettungsges. von Girardi (s. d.) zum erstenmal gesungen wurde.

W.: I führ zwa harbe Rappen (Wr. Fiakerlied); Das waß nur a Weaner, a weanerisches Bluat . . .; Der Wasserer; Rum-vi-di-bum, vi-di-bum, bum, bum; etc.
L.: Illustrirtes Wr. Extrabl. vom 10. 12. 1902, 27. 3. und 1. 5. 1921, 24. und 25. 5. 1925; N. Fr. Pr. vom 10. 12. 1912 und 1. 5. 1921; Neues Wr. Tagbl. vom 1. 5. 1921; Eisenberg, 1893, Bd. 1; Frank–Altmann; Giebisch–Gugitz; A. Pick, Ich. Von mir, 1915; J. Koller, Das Wr. Volkssängertum in alter und neuer Zeit, 1931, S. 119; 50 Jahre Fiakerlied, 1935; A. Schnitzler, Jugend in Wien, 1968, s. Reg.; H. Pemmer–N. Lackner, Der Prater, 2. Aufl., hrsg. von G. Düriegl und L. Sackmauer, 1974, s. Reg.; H. Benedikt, Damals im alten Österr. Erinnerungen, 1979, S. 57 ff.
(H. Pemmer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 36, 1979), S. 61
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>