Pitra, Franz (1858-1932), Journalist

Pitra Franz, Journalist. * Kaltenleutgeben (NÖ), 15. 8. 1858; † Klausen (Südtirol), 26. 1. 1932. Sohn eines Schneiders; stud. an der Univ. Wien 1878–80 Germanistik, Anglistik und Romanistik. War zuerst Privatlehrer, dann Journalist und wirkte, von seinen Anfängen bei der „Neuen Freien Presse“ abgesehen, ausschließlich in Tirol. Er war zehn Jahre Red. bei den „Innsbrucker Nachrichten“, dann beim „Tiroler Tagblatt“, bei der „Schützen-Zeitung“, 1893–96 bei der „Meraner Zeitung“, 1899–1907 bei den „Bozner Nachrichten“ und verwaltete zeitweise das städt. Archiv in Bozen. P. verfaßte zahlreiche Abhh. für die „Tiroler Tageszeitung“ und die Z. „Der Schlern“ sowie mehrere Reiseführer.

W.: Führer auf der Arlberg-Bahn und deren Anschlußlinien, 1885; Innsbruck und dessen nächste Umgebung, 4. Aufl. 1885; Kleiner Führer durch Klausen und Umgebung, 1898; Führer durch Kastelruth und Umgebung, 1899; Der Kirchenschatz der kgl. Loretto-Kapelle an der Frag bei den PP. Kapuzinern in Klausen, 1906; Klausen und Umgebung, 1910; Neuer Führer für die Dolomiten-Sommerfrische. Das Grödental und seine Umgebung . . ., 1914; etc.
L.: Innsbrucker Nachrichten vom 6. 9. 1907; Dolomiten vom 27. 1. 1932; R. Staffler, Bozner Buchdruckerei- und Ztg.Wesen, in: Der Schlern 1, 1920, S. 393 ff.; Kosch, Das kath. Deutschland; Kürschner, 1889 ff.; J. Himmelreich, Geschichte der Dt.-Tiroler Presse, 1927; F. Olbert, Tiroler Ztg.Geschichte, phil. Diss. Innsbruck, 1940; G. Breit, Das Pressewesen Nordtirols von 1860–1914, phil. Diss. Innsbruck, 1950; W. Kosch, Biograph. Staatshdb. 2, 1963; F. Volgger, Das Pressewesen Dt.-Südtirols von 1900–14, phil. Diss. Innsbruck, 1971.
(H. Vigl)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 104
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>