Pitreich, Anton von (1838-1907), Feldzeugmeister

Pitreich Anton von, General. * Laibach (Ljubljana), 20. 10. 1838; † Ober Goritschitzen b. Klagenfurt (Kärnten), 24. 7. 1907. Sohn des Juristen Vinzenz v. P. (1798–1869), Vater des Folgenden, Bruder des Gen. Heinrich Frh. v. P. (s. d.), Onkel des Off. und Schriftstellers Maximilian Frh. v. P. (s. d.); wurde 1858 aus der Theresian. Militärakad. als Lt. zum IR 37 ausgemustert und nahm am Feldzug von 1859 teil. 1864 wurde er Hptm. im Gen.Stab, machte den Feldzug von 1866 gegen Preußen bei der Eisenbahn-Transportleitung mit und war dann, von kurzen Truppendienstleistungen abgesehen, im Eisenbahnbüro und im Evidenzbüro des Gen.Stabs eingeteilt. Im Feldzug von 1878 hatte P. die Armeetransportleitung in Brod (Slavonski Brod) inne und fungierte dann (1879 Obst. im Gen.Stab) als Chef des Eisenbahnbüros des Gen.Stabs. Er konzipierte und überwachte während seiner Amtszeit den Bau und die Einrichtung der bosn. Bahnen. Ab 1884 kommandierte P. die 57. Inf.Brig. und ab 1889 die 36. Inf.-Truppendiv., 1890 FML. Ab 1897 war P. Präs. des Militärobergerichtes, Geh.Rat, 1898 FZM ad honores und Präs. des Obersten Militärgerichtshofes. 1903 i. R.

W.: Zahlreiche Abhh. in Streffleur.
L.: N. Fr. Pr. vom 25. und 27. 7. 1907; Die Vedette vom 27. 7. 1907; Südost-Tagespost vom 30. 6. 1956; Biograph. Jb. 12, 1909; Svoboda 2, S. 332, 3, S. 23; KA Wien.
(P. Broucek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 104
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>