Plestenjak, Jan (1899-1947), Schriftsteller

Plestenjak Jan, Schriftsteller. * St. Barbara b. Bischoflack (Sv. Barbara, Krain), 27. 3. 1899; † Laibach (Ljubljana), 9. 5. 1947. Absolv. an der Univ. Laibach das Stud. der Slawistik und war dann als Beamter der Sozialversicherung tätig. 1941–1945 war er von den Italienern interniert. P. veröff. seine Kritiken sowie Skizzen und Erz. aus den Bergen um Bischoflack (Škofja Loka) z. Tl. in Tagesztg. („Slovenec“, „Slovenski narod“, „Jutro“, „Mariborski večernik jutra“, „Kmečka žena“ etc.) und Z. („Čas“, „Odmevi“). Als Stilmittel bevorzugte er einen erzieher. Realismus.

W.: K osebnosti A. Aškerca (Zur Persönlichkeit von A. Aškerc), in: Čas, 1932/33; Lovrač (Der große Laurenz), 1936; Bajtarji (Die Häusler), 1937; Potrebuježi (Die Bedürftigen), 1938; Bajtarska kri (Häuslerblut), 1940; Mlinar Bogataj (Der Müller Bogataj), 1942; Herodež (Herodes), 1944; etc.
L.: J. Moder, J. P., in: KMD, 1948, S. 163; SBL.
(N. Gspan)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 125
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>