Pliverić, Josip (1847-1907), Jurist und Politiker

Pliverić Josip, Jurist und Politiker. * Neugradiska (Nova Gradiška, Kroatien), 4. 2. 1847; † Agram (Zagreb), 17. 7. 1907. Stud. an der Univ. Agram kath. Theol., an der Kroat. Rechtsakad. sowie 1867–69 und 1870–73 an der Univ. Wien Jus, 1874 Dr. jur. Im selben Jahr wurde er an der Univ. Agram Priv.Doz. für Staats- und internationales Recht, ab 1875 für kroat.-ung. Staatsrecht. Ab 1876 ao., ab 1880 o. Prof., mehrmals Dekan der jurid. Fak., 1892/93 und 1904/05 Rektor. 1893–1906 war P. Abg. zum kroat. Landtag und 1897–1905 Delegierter zum ung. Reichstag. P. veröff. zahlreiche Werke mit breiter Thematik aus den jurist. und verwandten Wiss. und gilt als Begründer der kroat. Staatsrechtslehre. Er vertrat die These einer Realunion zwischen Kroatien und Ungarn, als zweier souveräner Länder mit voller Gleichberechtigung, und stellte diese dem ung. Standpunkt vom einheitlichen ung.-kroat. Staat gegenüber.

W.: Pravo medjunarodno u historijskom svom razvitku (Das internationale Recht in seiner hist. Entwicklung), in: Mjesečnik pravničkog društva, 1876; Personal- und Realunion, ebenda, 1878; Pravni odnošaj Hrvatske prema Ugarskoj, in: Pozor, 1885, dt.: Das rechtliche Verhältnis Kroatiens zu Ungarn, 1885; Beitrr. zum ung.-kroat. Bundesrechte, 1886; Spomenica o državno pravnih pitanjih hrvatsko-ugarskih (Denkschrift zu Fragen des kroat.-ung. Staatsrechtes), 1907; etc.
L.: N. Fr. Pr. vom 18. 7. 1907; Pokret, 1907, n. 163; Agramer Tagbl., 1907, n. 163, 165; Agramer Ztg., 1907, n. 193; Die Drau, 1907, n. 86; Obzor, 1907, n. 190, 1938, n. 171; Jutarnji list, 1937, n. 9162; Savremenik, 1907, n. 8; Mjesečnik pravničkog društva, 1907, n. 8; Nar. Enc.; Znam. Hrv.
(S. Batušić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 127
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>