Pluhař, Ladislav (1865-1940), Politiker

Pluhař Ladislav, Politiker. * Saar (Žd’ár, Mähren), 18. 6. 1865; † Brünn (Brno), 7. 5. 1940. Stud. an der Univ. Prag Jus, 1889 Dr. jur.; war ab 1897 Advokat in Brünn. P., der sich mit Fragen der nationalen Minderheitenpolitik beschäftigte, war 1906–18 Landtagsabg. (tschech. Bez. Brünn), 1913–1918 Landesbeisitzer und Stellvertreter des Landeshptm., 1918–20 Mitgl. der Nationalversmlg. und Vorsitzender der Landesverwaltungskomm. Nach Schwächung der nationaldemokrat. Partei in Mähren verzichtete er 1925 auf alle polit. Funktionen. P. organisierte die Elektrifizierung Mährens.

L.: Národní listy vom 15. 5. 1940; Masaryk; Otto, Erg.Bd. IV/2; M. Navrátil, Almanach československých právníků, 1930.
(K. Kučera)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 130
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>