Počta, Filip (1859-1924), Paläontologe und Geologe

Počta Filip, Paläontologe und Geologe. * Prag, 19. 11. 1859; † Prag, 7. 1. 1924. Stud. an der Tschech. Univ. Prag Naturwiss. bei J. Krejčí (s. d.), A. Fritsch (s. d.) und O. Novák, dessen Ass. er ab 1887 war. 1888 Dr. phil. 1891 Priv.Doz. für Paläontol., 1898 ao. Prof. für Paläontol., 1905 o. Prof. der Geol. und Paläontol. an der Tschech. Univ. Prag. P. arbeitete vor allem auf dem Gebiet der Paläontol. Seine Arbeiten betreffen meist Korallen, Hydrozoen und Spongien, insbes. aus böhm. Fundorten. Er beteiligte sich an der Vollendung des „Système silurien du centre de la Bohême“ von Barrande und war auch volksbildner. tätig. Mitgl. der kgl. Böhm. Ges. der Wiss. und der Tschech. Akad. der Wiss. und Künste.

W.: Die Anthozoën der böhm. Kreideformation, in: Abhh. der math.-nat. Cl. der kgl. böhm. Ges. der Wiss., F. 7, 2, 1888; Bryozoaires, Hydrozoaires et partie des Anthozoaires (= J. Barrande, Système silurien du centre de la Bohême, Tl. 1, 8/1), 1894; O tvorstvu předvěkém (Über die vorzeitliche Schöpfung), 1900; Anthozoaires et Alcyonaires (= J. Barrande, Système silurien du centre de la Bohême, Tl. 1, 8/2), 1902; Geolog. Karte von Böhmen (= Archiv der naturwiss. Landesdurchforschung von Böhmen 12/6), 1903; etc.
L.: Časopis pro mineralogii a geologii 4, 1959, S. 345 ff. (mit Bibliographie); Masaryk; Otto 19, 28, Erg.Bd. IV/2; Poggendorff 4, 6.
(H. Zapfe)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 132
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>