Pölt, Klara; geb. Kritzinger, Ps. Pölt-Nordheim (1862-1926), Schriftstellerin

Pölt Klara, geb. Kritzinger, Ps. Pölt-Nordheim, Schriftstellerin. * Sarnthein (Südtirol), 1. 5. 1862; † Innsbruck, 16. 11. 1926. Tochter eines Gastwirts; lebte ab 1899 mit ihrem Mann, einem Finanzbeamten, in Innsbruck. Trat um die Jh.Wende mit Südtiroler Erz. literar. hervor. Gefördert vorn Altmeister der Tiroler Volkskde., L.v. Hörmann (s. d.), schrieb sie zahlreiche unsentimentale Volksgeschichten, hauptsächlich aus dem Sarntal, die sich durch treffsichere Schilderung der bäuerlichen Denk- und Redeweise sowie durch kernigen Humor auszeichnen. Ihre Erz. bewahren viele alte Volksbräuche und Überlieferungen aus dem Sarntal, sodaß sie für die Tiroler Volkskde. von bleibendem Wert sind. P. lieferte auch für die Komm. für Mundartkde. und Namenforschung der Akad. der Wiss. in Wien wertvolles Material.

W.: Lodenrock und Wifflingkittel. Geschichten aus dem Sarntale, 1911; Bergler und Dorfleut, 1914; Tiroler Nagelen, 1917; Gedichte und Erz. in zahlreichen Ztg. und Z. Tirols, u. a. in Der Schlern.
L.: Innsbrucker Nachrichten vom 2. 5. 1922 und 17. 11. 1926; Dolomiten vom 8. 5. 1962 und 10. 12. 1976; K. P.- Nordheim zum 60. Geburtstag, in: Der Schlern 3, 1922, S. 208; K. P.-Nordheim zum 85. Geburtstag, ebenda, 21, 1947, S. 141; W. Pölt, Aus dem Merkbuch meiner Mutter K. P.-Nordheim, ebenda, 38, 1964, S. 285 ff.; Giebisch–Gugitz; Kosch, Das kath. Deutschland; Nagl–Zeidler–Castle 4, S. 1318 f.; B. Mahlknecht, Sarntal (= Südtiroler Gebietsführer 9), 1976, S. 130 f.; Mitt. B. Mahlknecht, Bozen, Italien.
(K. Paulin)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 142
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>