Polić, Ladislav (1874-1927), Jurist

Polić Ladislav, Jurist. * Karlstadt (Karlovac, Kroatien), 29. 10. 1874; † Agram (Zagreb), 8. 11. 1927. Stud. Jus an den Univ. Agram (1899 Dr. jur.), Wien und Heidelberg (vor allem Staatsrecht bei G. Jellinek, s. d.) und trat dann in den Dienst der kroat. Landesregierung. 1902 wurde er Priv.Doz. für Staats- und internationales Recht an der Univ. Agram, 1908 ao., 1910 o. Prof.; 1919/20 Rektor, 1924 i. R. P. verfaßte mehrere Gesetzentwürfe (Wahlgesetz für den kroat. Landtag, 1910, Konfessionsgesetz etc.). 1913–20 war er Red. der Z. „Mjesečnik Pravničkog društva“ und ab 1921 Präs. der Jurid. Ges. Nach 1918 beschäftigte er sich mit Politik, wurde Parlamentsmitgl. und Führer der kroat. föderalist. Partei. 1920 und 1924 war er Delegierter des Kg. Reiches der Serben, Kroaten und Slowenen (SHS) beim Völkerbund.

W.: Povijest modernoga izbornoga zakonodavstva hrvatskoga (Geschichte der modernen Wahlgesetzgebung in Kroatien), 1908; O razvoju demokratske misli (Über die Entwicklung des demokrat. Gedankens), 1918; O nacrtima Ustava (Über die Verfassungsentwürfe), 1921; Izborni zakon za Narodnu skupštinu (Wahlgesetz für die Nationalversmlg.), 1922; Zakoni i sankcije (Gesetze und Sanktionen), 1923; O samoupravi i upravi gradskih općina (Über die Selbstverwaltung und die Verwaltung der Stadtgemeinden), 1924; zahlreiche Abhh. in Fachz.
L.: Novosti, 1927, n. 310; Jutarnji list, 1927, n. 5661; Riječ, 1927, n. 257; Hrvat, 1927, n. 2358; M. Maurović–A. Bazala, Dr. L. P., in: Ljetopis JAZU 40, 1927, S. 133 ff.; Savremenik, 1927, n. 11; Obzor, 1927, n. 300, 1934, n. 75; Univerzitetski život, 1928, n. 1; Enc. Jug.; Nar. Enc.; Znam. Hrv.
(S. Batušić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 176
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>