Poller, Kaspar (1783-1859), Hotelier

Poller Kaspar, Hotelier. * Wien, 1783; † Krakau (Kraków), 25. 5. 1859. Führte nach Ableistung seines Militärdienstes (1809) in Krakau zuerst in der Szpitalnastr. im Haus „Unter dem Kreuz“, ab 1834 in drei miteinander verbundenen Häusern, „Zum Goldenen Anker“, einen Gasthof bzw. ein Restaurant und Hotel. In P.s komfortablem Etablissement fanden ab 1836 große Empfänge und Unterhaltungen, ab 1859 auch Kunstausst. statt. Zu den prominenten Gästen gehörten u. a. der Politiker Smolka sowie die Schriftsteller Kaczkowski (s. d.) und Kraszewski. P., ein Freund der Familie Matejko, war ab 1853 Mitgl. der Stadtverwaltung. Nach P.s Tod führte bis 1895 sein Sohn Adolf P. den Betrieb, dann bis 1945 dessen Witwe Wanda.

L.: K. Bąkowski, Kronika Krakowska 1796–1848, 1–3, 1905–09, s. Reg.; J. Demel, Stosunki gospodarcze i społeczne Krakowa w latach 1846–53, 1951, s. Reg.; ders., Stosunki gospodarcze i społeczne Krakowa w latach 1853–66, 1958, s. Reg.; M. Estreicherówna, Życie towarzyskie i obyczajowe Krakowa w latach 1848–1863, 1968, s. Reg.; J. Wawel Louis, Urywki z dziejów i życia mieszkańców Krakowa, hrsg. von J. Bieniarzówna und W. Bieńkowski, 1977, s. Reg.
(W. Grzybek)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 182
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>