Polley (Pollay, Pollaj), Karl (1813-1877), Fabrikant

Polley (Pollay, Pollaj) Karl, Fabrikant. * Sesana (Sežana, österr. Küstenland), 5. 1. 1813; † ebenda, 20. 9. 1877. Möglicherweise zuerst Postmeister, dann Gutsbesitzer und Unternehmer. Ab 1857 Kohlengewerke im Lankowitzer Revier (Stmk.). Führte 1857–60 mit seinem Bauunternehmen den Bau der Eisenbahnlinie Graz–Köflach durch. 1866–69 Teilhaber der Lankowitzer Steinkohlenbergbau- und Revierstollen-Ges. Ab den frühen 60er Jahren errichtete P. in Voitsberg unmittelbar beim Bahnhof eine Glasfabrik. 1869 gründete er die Voitsberger Glasfabriks-Ges., die in erster Linie die Voitsberger sowie die 1871 errichtete Köflacher Tafelglasfabrik betrieb, später aber in Schwierigkeiten geriet. P. war auch Ausschußmitgl. der Grazer Handels- und Gewerbekammer.

W.: Beschreibung und Rentabilitäts-Berechnung über den dermaligen Bestand der k. k. priv. Glasfabrik in Voitsberg und über eine den dortigen Verhältnissen entsprechende vorzunehmende Vergrößerung derselben, 1869.
L.: A. Weiß, Zur Geschichte des Lankowitzer Revierstollens, in: Z. des Hist. Ver. für Stmk. 67, 1976, S. 179 ff.; P. W. Roth, Die Glaserzeugung in der Stmk. von den Anfängen bis 1913 (= Forschungen zur geschichtlichen Landeskde. der Stmk. 29), 1976, S. 120, 133, 135, 142, 145; Grazer Handels- und Gewerbekammer, Graz.
(P. W. Roth)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 184
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>