Polli, Giovanni (1826-1861), Maler

Polli Giovanni, Maler. * Triest, 5. 10. 1826; † Triest, 18. 2. 1861. Erhielt seine eigentliche künstler. Ausbildung in Venedig und blieb auch mit dem Kulturleben dieser Stadt verbunden, nachdem er sich als Maler in Triest niedergelassen hatte. P. galt als einer der vielversprechendsten Triestiner Maler seiner Zeit. Er gewann einen Wettbewerb für die Ausführung des Altarbl. S. Rocco für die neuerbaute Kirche S. Giacomo in Triest und wurde wegen seiner qualitätvollen Arbeit noch zusätzlich ausgezeichnet. Ab 1860 beschickte er die monatlichen Ausst. des Österr. Kunstver. in Wien sowie Ausst. in Triest und Venedig mit Ölbildern und Aquarellen.

W.: Rückkehr von der Jagd, ausgest. 1856; Verkäufer von Wildgänsen (Öl), Verkäufer von Liedern (Aquarell), beide ausgest. 1860; Der lästige Raucher, ausgest. 1861, Der Besuch, ausgest. 1868 (beide Öl); etc.
L.: Bénézit; Thieme–Becker; Wurzbach; L. Lorenzutti, Granellini di sabbia . . ., 1907, S. 73; S. Cella, Piccola enc. giuliana e dalmata, 1962, S. 163; E. Generini, Curiosità triestine – Trieste antica e moderna, Neudruck 1968, S. 182; Staatsarchiv, Triest, Italien.
(U. Cova)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 37, 1980), S. 185
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>