Popea, Nicolae (1826-1908), Theologe und Historiker

Popea Nicolae, Theologe und Historiker. * Langendorf (Săcele-Satulung, Siebenbürgen), 17. 2. 1826; † Karansebesch (Caransebeş, Banat), 8. 8. 1908. Sohn eines Pfarrers; stud. an der Univ. Klausenburg (Cluj-Napoca) Jus, 1847/48 an der Univ. Wien kath. Theol. und war dann Sekretär des orthodoxen Bischofs von Hermannstadt (Sibiu). P. wirkte 1856–70 als Prof. am Theolog.-pädagog. Inst. in Hermannstadt, 1870–89 als Vikar des Hermannstädter Erzbistums, 1889–1908 als Bischof von Karansebesch. 1900 w. Mitgl. der Rumän. Akad. der Wiss.

W.: Vechea Mitropolie ortodoxă a Transilvaniei (Die alte orthodoxe Metropolie Siebenbürgens), 1870; Arhiepiscopul şi mitropolitul A. de Şaguna (Erzbischof und Metropolit A. v. Schaguna), 1879; Memorialul arhiepiscopului şi mitropolitului A. baron de Şaguna sau luptele naţionale-politice ale românilor (Denkschrift des Erzbischofs und Metropoliten A. Baron v. Schaguna oder Die national-polit. Kämpfe der Rumänen) 1846–73, 1889; Arhiepiscopul şi mitropolitul A. baron de Şaguna (Erzbischof und Metropolit A. Baron v. Schaguna) (= Acad. Română. Discursuri de recepţiune 21), 1900; Abhh. u. a. in Telegraful Român, Die Zukunft, Der Wanderer, Ost und West.
L.: Révai; Szinnyei; I. Lupaş, N. P. şi I. M. Moldovanu (= Acad. Română. Discursuri de recepţiune 48), 1920; ders., Episcopul N. P., 1933.
(M. Păcurariu)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 195
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>