Popovics, Sándor (1862-1935), Finanzfachmann

Popovics Sándor, Finanzfachmann. * Pest (Budapest), 22. 10. 1862; † Budapest, 15. 4. 1935. Absolv. seine Stud. in Budapest und war ab 1884 im ung. Finanzmin. tätig. 1889 Sekretär, 1892 Sektionsrat, 1895 Min.Rat, 1903–09 Staatssekretär. 1909–18 fungierte P. als Gouverneur der Oesterr.-ung. Bank, 11. 2.–31. 10. 1918 als Finanzminister im dritten Kabinett Wekerle, 1920 als Finanzexperte in der ung. Friedensdelegation in Neuilly. 1921 war er Gründer und Vorsitzender des Staatlichen Emissionsinst, 1922 geschäftsführender Dir. des Landesfinanzrates, 1924 einer der Gründer und bis 1935 Vorsitzender der Ung. Nationalbank. P., ein überzeugter Verfechter der österr.-ung. Zollunion, des Freihandels und der Goldvaluta, spielte 1892 eine wichtige Rolle bei der Einführung der Goldvaluta und war bis 1918 bei den österr.-ung. wirtschaftlichen Ausgleichsverhh. tätig. Nach dem Ersten Weltkrieg wirkte er bei der Stabilisierung des neuen ung. Finanzwesens entscheidend mit. P. war 1906–09 Abg. der Verfassungspartei; 1927 Mitgl. des Oberhauses. 1924 Dion.Mitgl., 1926 Ehrenmitgl., 1933–34 Zweiter Vorsitzender der Ung. Akad. der Wiss., 1908 Geh. Rat.

W.: Das Geldwesen im Kriege (= Wirthschafts- und Socialgeschichte des Weltkrieges 1/1), 1925; A pénz sorsa a háborúban (Das Schicksal des Geldes im Krieg), 1926; A pénz értékállandósága (Die Wertstabilität des Geldes), 1929; A társadalmi szervezkedések gazdasági hatásai (Die Wirkungen von gesellschaftlichen Organisationen auf die Wirtschaft), 1931.
L.: Vasárnapi Újság vom 25. 4. 1909; N. Fr. Pr. vom 25. 5. 1912; A Hét, 1918, S. 98 f.; A Hitel vom 5. 10. 1918, 20. 1. 1929 und 20. 4. 1935; Pester Lloyd vom 15. 4. und A Pénzvilág vom 19. 4. 1935; H. J. Bruce, A. P., in: Nouvelle Revue de Hongrie, 1935, n. 2, S. 93 f.; S Korányi Emlékbeszéd P. S.-ról, in: Közgazdasági Szemle, 1935, S. 453 ff.; Ung. Wirtschafts-Jb., 1935, S. 278 ff.; L. Hegedűs, P. S. emlékezete, in: Akadémiai Emlékbeszédek 33, 1940, H. 7; M. Életr. Lex.; Révai; Közgazdasági Enc. 4, 1932; A. Kun, Uttörők, 1933, S. 12 ff.; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960; S. Preßburger, Oesterr. Notenbank 1816–1966, 1966, s. Reg.; B. Michel, Banques et Banquiers en Autriche au début du 20e siècle (= Cahiers de la Fondation nationale des Sciences politiques 199), 1976, S. 20 f., 125.
(Z. Szász)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 200
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>