Popper, Wilhelm (1846-1924), Violoncellist

Popper Wilhelm, Violoncellist. * Prag, 9. 5. 1846; † Wien, 2. 2. 1924. Bruder des Komponisten und Violoncellisten David P. (s. d.); Schüler seines Bruders und des Violoncellisten Goltermann in Prag. Etliche Konzertreisen führten ihn nach Schottland, Wien und in die USA, wo er mehrere Jahre als Solocellist in einem New Yorker Orchester wirkte. Ab 1880 spielte er als Mitgl. der Wr. Philharmoniker im Hofopernorchester. P. war ein geachteter Autor zahlreicher Kompositionen für Violoncello.

W.: Violoncellostücke mit Klavierbegleitung.
L.: N. Fr. Pr. vom 6. 2. 1924; Eisenberg, 1893, 1; Kosel; Wininger; La musica 2, red. von G. M. Gatti, hrsg. von A. Basso, 1971.
(Ch. Harten)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 206
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>