Potocki, Artur Gf. (1850-1890), Politiker

Potocki Artur Graf, Politiker. * Krzeszowice (Galizien), 14. 3. 1850; † ebenda, 16. 3. 1890. Sohn des Politikers Adam Gf. P. (s. d.) und der Katarzyna Gfn. P. (s. d.), Bruder des Vorigen, Enkel des Folgenden und der Philanthropin Zofia Gfn. P. (s. d.); besuchte Schulen in Krakau (Kraków), Paris und Breslau (Wrocław). 1880 wurde er Marschall des Bez.Rats in Chrzanów, 1881 galiz. Landtagsabg., 1889 lebenslängliches Mitgl. des Herrenhauses. P., eine der Hauptstützen der Krakauer konservativen Partei, erreichte mit den ostgaliz. Konservativen (Podolacy) eine enge Zusammenarbeit. Er betätigte sich auch intensiv im Wirtschaftsleben: er war einer der Urheber der Liquidation des Propinationsrechtes in Galizien, Organisator der Landesausst. in Krakau (1887), Präs. der Krakauer Landwirtschaftlichen Ges. (1887) und der Handels- und Ind.-Bank in Krakau etc. P. war ein Freund Kronprinz Rudolfs.

L.: Czas vom 28. 3. und 5. 4. 1890; Knauer; S. Hahn, Reichsraths-Almanach für die Session 1885/86, 1885; L. Dębicki, S. Tarnowski, A. hr. P. Wspomnienia pośmiertne, 1890; T. Żychliński, Złota księga szlachty polskiéj 14, 1892, S. 46 f.; G. Kolmer, Parlament und Verfassung in Oesterr. 4, 1907, s. Reg.; J. S. Dunin-Borkowski, Almanach błękitny 2, 1908, S. 733, 745.
(J. Zdrada)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 231
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>