Pottenburg, Nikolaus Frh. von; früher Zulauf von Pottenburg (1822-1884), Diplomat

Pottenburg Nikolaus Frh. von, Diplomat. * Wien, 1822; † Stuttgart, 18. 2. 1884. Hieß bis 1870 Zulauf v. P. Stud. 1840–44 an der Univ. Wien Jus und wurde 1844 Konzeptspraktikant der niederösterr. Landesregierung. 1848 Sekretär des k. Hofkoär. Montecuccoli-Laderchi (s. d.) im Hauptquartier FM Radetzkys in Italien. 1852 war er Legationssekretär an der Gesandtschaft in Turin, 1854 in Kassel, 1856 in Stockholm. Nach Ausbruch des Krieges in Italien (1859) bemühte sich P. in London um engl. Unterstützung für Österr. 1861 war er an der Gesandtschaft in Madrid, 1864 Legationsrat in Hannover. 1865 Geschäftsträger in Karlsruhe, konnte er die bad. Regierung bis zur Auseinandersetzung mit Preußen im Sommer 1866 auf österr. Seite halten. P. war 1867 Geschäftsträger in Bern, 1868 diplomat. Agent und Gen.Konsul in Bukarest sowie österr. Delegierter bei der Donaukomm. 1871 ao. Gesandter und bevollmächtigter Minister, 1872 Gesandter in Athen, 1874 in Stockholm, ab 1879 in Stuttgart (Baden, Hessen, Württemberg). P. wurde 1866 nob., 1870 Frh., 1883 Geh.Rat.

L.: L. v. Przibram, Erinnerungen eines alten Österreichers 1, 1910, S. 348; Allg. Verw.A., UA, beide Wien.
(R. Agstner)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 234
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>