Praus, Josip (1829-1874), Journalist

Praus Josip, Journalist. * Reichenau (Rychnov, Böhmen), 2. 5. 1829; † Sissek (Sisak, Kroatien), 11. 11. 1874. Beendete die philosoph. Stud. in Brünn (Brno). 1845 kam er nach Agram (Zagreb) und wurde Anhänger der illyr. Bewegung. War Mitarbeiter der Z. „Luna“ und ab 1846 Red. der „Agramer Zeitung“. 1848 war er einer der vier Delegierten auf dem Slawenkongreß in Prag. Er übernahm dann die Red. der „Südslavischen Zeitung“, welche 1852 wegen ihrer oppositionellen Haltung verboten wurde. Ab 1853 war er Sekretär der Matica ilirska und bis 1857 Chefred. von deren Z. „Neven“. 1860 begleitete er Strossmayer als dessen Sekretär zum Reichsrat in Wien, wo er die Broschüre „Die Idee der Gleichberechtigung“ hrsg., in der er für die Gleichberechtigung Kroatiens mit Ungarn eintrat. Ab 1861 war P. Mitarbeiter von „Narodne novine“ und 1864/65 wieder Red. der „Agramer Zeitung“. Als kroat. Korrespondent veröff. er eine Reihe von Artikeln in südslaw. Bll. und in der „Wiener Zeitung“. 1871 wurde er Chefred. der „Südslavischen Zeitung –Neue Folge“, welche in Sissek erschien und föderalist. Ideen vertrat. P. war zuletzt Sekretär der Handelskammer in Sissek. Er schrieb in dt. Sprache, vertrat aber gegenüber Ungarn immer den kroat. Standpunkt.

L.: Agramer Ztg. vom 13. 11. 1874; J. P. i F. Kořinek, in: Vienac 6, 1874, S. 768; Enc. Jug.; Nar. Enc.; Rieger; Wurzbach; Znam. Hrv.
(S. Batušić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 38, 1981), S. 247f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>