Pucherna, Wilhelm (1854-1936), Feldmarschalleutnant

Pucherna Wilhelm, General. * Neuhaus (Jindřichův Hradec, Böhmen), 22. 5. 1854; † Wien, 8. 5. 1936. Bruder des Vorigen; absolv. die Art.Abt. der Techn. Militärakad. in Wien, aus der er 1875 als Lt. zum Feldart.Rgt. 7 ausgemustert wurde. Nach weiterer Ausbildung war P. 1881–92 der Kriegsmarine (Marineart.-Ing. in der Marineart.Dion. in Pola/Pula, dann im Marinetechn. Komitee) zugeteilt. Ab 1892 (Hptm.) war P. im Techn. Militärkomitee (Art. Sektion), 1896 Batteriekmdt. beim Divisionsart.Rgt. 40 in Linz. In den folgenden Jahren diente P. in verschiedenen Art.Rgt.; 1905–07 kommandierte er das Divisionsart.Rgt. 11 in Budapest (1907 Obst.). 1908 wurde er dem Art.Arsenaldir. zugeteilt und mit der Leitung der Arbeiten für die Erzeugung und Einlieferung des neuen Feldart. Materials sowie für die Neubewaffnung der Art. betraut. 1910 wirkte P. als Dir. der Art.Zeugsfabrik in Wien, 1911 wurde er Chef der I. (Art.-) Sektion des Techn. Militärkomitees. Ab 1912 (GM) übte er die neu geschaffene Funktion eines Insp. der Techn. Art. aus und erwarb sich während des Ersten Weltkrieges bedeutende Verdienste um die Ausrüstung und Munitionsversorgung der Armee; 1915 FML. 1917/18 wirkte P. als Sektionschef im Kriegsmin., wo er wieder mit Munitionsangelegenheiten befaßt war. 1919 leitete er kurze Zeit das liquidierende Kriegsmin.

L.: ÖWZ vom 5. 6. 1936; KA Wien. (R. Egger)
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 39, 1982), S. 322
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>