Pusswald, Karl Frh. von (1825-1895), Beamter

Pusswald Karl Frh. von, Beamter. * Prag, 5. 1. 1825; † Wien, 22. 5. 1895. Sohn eines Beamten; stud. an der Univ. Prag Jus und trat 1847 in den Finanzdienst ein. 1852 wechselte er zur Eisenbahnbetriebsdion. Wien, kam 1857 in das Handelsmin., wurde 1873 Min.Rat und leitete selbständig das legislative Eisenbahndep., 1874 Sektionschef und Vorstand der neuerrichteten Eisenbahnsektion. Vom 16. 3.– 26. 6. 1886 fungierte er unter Ministerpräs. Taaffe als Leiter des Handelsmin., im selben Jahr i. R. P. erwarb sich bes. Verdienste um die Ausarbeitung von Eisenbahngesetzen in der Übergangszeit von der Privatbahnära zum Staatsbahnsystem und agierte sehr geschickt als Regierungsvertreter bei parlamentar. Verhh. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. 1881 Frh., 1883 Geh. Rat, 1887 lebenslängliches Mitgl. des Herrenhauses.

L.: N. Fr. Pr. vom 23. 5. 1895; Czedik 1, s. Reg.; Knauer; S. Hahn, Reichsraths-Almanach für die Session 1891/92, 1891; Parlamentar. Jb. 4, 1891; Beschreibender Kat. des k. k. hist. Mus. der österr. Eisenbahnen, 1902, S. 444 f.; 100 Jahre im Dienste der Wirtschaft 1, 1961, S. 403; VA Wien.
(P. Mechtler)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 39, 1982), S. 345
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>