Putz, Leo (1869-1940), Maler

Putz Leo, Maler. * Meran (Südtirol), 18. 6. 1869; † ebenda, 21. 7. 1940. Sohn des Meraner Bürgermeisters und Kurvorstehers Franz P.; stud. 1885–95 mit Unterbrechungen an der Akad. der bildenden Künste in München (bei Pötzelberger, Hackl und Höcker) und an der Acad. Julian in Paris Malerei. In seiner Frühzeit schuf P. Werke im Sinn des Münchner Jugendstils (Tiere als menschliche Akteure). Er war 1899 Mitbegründer der Gruppe G in München und ab 1899 Mitgl. der Gruppe Scholle, 1901 der Wr. Secession. Nach 1900 malte er im breiten Pinselstrich des Münchner Spätimpressionismus und gehörte zu den erfolgreichsten Künstlern Münchens. 1909 Prof.Titel. Ab 1917 lebte er in Gauting bei München. Eine Reise nach Brasilien und Argentinien 1929–33 brachte in seine Arbeiten eine neue üppige Farbigkeit und eine Hinwendung zu expressionist. Tendenzen (Gauguin). Während des Zweiten Weltkrieges lebte er in Meran. P. zeigte vor allem den Menschen in der Landschaft unter dem Einfluß des Lichtes. Ausst.: Innsbruck 1956, 1972 und 1980, München 1962 und 1981, Meran 1980.

W.: Der gestiefelte Kater, 1897; Der Tanzbär, ca. 1903, Sitzendes Mädchen, 1906 (beide Tiroler Landesmus. Ferdinandeum, Innsbruck); Dame am See, ca. 1914 (Folkwangmus., Essen); Im Garten, 1924 (Bayer. Staatsgemälesmlg.), Brasilian. Winter, 1929 (Städt. Galerie), Studie aus Brasilien, 1933 (Bayer. Staatsgemäldesmlg., alle München); etc. Illustrationen zu: L. Tolstoi, Varenka, in: Scherls Magazin 3, 1926; etc.
L.: Die Presse vom 17. 10. 1980 (Schaufenster); R. Greinz, L. P., ein Tiroler Maler, in: Der Föhn 1, 1909/10, S. 1 ff.; G. Hohenauer, Der Maler L. P., in: Der Schlern 30, 1956, S. 295 ff.; Bénézit; Thieme–Becker; Vollmer; W. Kirschl, L. P. 1869–1940 . . . Galerie im Taxispalais, Innsbruck 1972 (Kat.); ders., Malerei und Graphik in Tirol 1900–40 . . ., 1973, S. 100 (Kat.); R. Stein, L. P., 1974 (mit Werks- und Literaturverzeichnis); W. Michel, L. P., o. J. (mit Werksverzeichnis).
(E. Egg)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 39, 1982), S. 348
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>