Quadri, Antonio (1776-1849), Fachschriftsteller

Quadri Antonio, Fachschriftsteller. * Vicenza (Venetien), 17. 3. 1776; † Venedig, 20. 8. 1849. Bekleidete 45 Jahre diverse öff. Ämter, war u. a. Unterpräfekt von Bassano, 1815 Regierungssekretär in Venedig. Q. verfaßte wichtige statist. Werke, welche als die vollständigsten und genauesten seiner Epoche gelten. In seinen Führern durch Venedig – die viele Neuaufl. und Übers. ins Engl., Dt. und Französ. erlebten – verwendete er als erster ein für Reisende sehr bequem zu benutzendes System von Tabellen. Er wurde vielfach geehrt und ausgezeichnet und war Mitgl. vieler gel. Ges.

W.: Otto giorni a Venezia, 2 Bde., 1821–22, 16. Aufl. 1853, auch französ.; Compendio della storia veneta diviso in otto epoche, 1822, auch französ.; Storia della statistica dalle sue origini sino alla fine del sec. 18 . . ., 1824; Prospetto Statistico delle Provincie Venete, 1826 (mit Atlasbd.); Quattro giorni a Venezia, 1827, Neuaufl. 1867, auch dt.; Il Canal Grande di Venezia, gem. mit D. Moretti, 1828, Neuaufl. 1831; Tempio di S. Maria Gloriosa dei Frari, 1835; Descrizione topografica di Venezia e delle adiacenti lagune . . ., 6 Bde., 1850 (unvollendet); etc.
L.: Wurzbach; G. B. Contarini, Menzioni onorifiche dei defonti nell’anno 1850 . . ., 1872; M. Testolini, Cenni sulla vita e sulle opere di A. Q., 1887; S. Rumor, Gli scrittori vicentini dei secoli XVIII e XIX, 2 (= Miscellanea di storia venta, Ser. 2, 11/2), 1907.
(V. Giormani)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 39, 1982), S. 351
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>