Rainer zu Harbach, Hans von (1863-1935), Verwaltungsbeamter und Genealoge

Rainer zu Harbach Hans von, Verwaltungsbeamter und Genealoge. * Klagenfurt, 28. 1. 1863; † Klagenfurt, 25. 3. 1935. Sohn des Gewerken August v. R. zu H. (1818–93); stud. an den Univ. Wien (1881–84) und Innsbruck (1884–88) Jus und war 1885/86 bei den polit. Verwaltungsbehörden in Stmk., ab 1886 in Kärnten tätig. 1899 wurde er bei der Kärntner Landesregierung Vorstand des Präsidialbüros und Kanzleidir. 1910–23 Leiter der Bez.Hauptmannschaft Klagenfurt-Umgebung (1919 HR), stellte er 1915 drei Rgt. (zehn Baon.) freiwilliger Schützen auf, von denen bei Beginn des Krieges gegen Italien drei Baon. unter Waffen blieben und eine wichtige Reserve der 10. Armee bildeten. Bes. Geschick bewies R. 1919 anläßlich der Besetzung Klagenfurts durch jugoslaw. Kräfte.

W.: Geschichte der Kärntner Schützen im Ersten Weltkrieg, Geschichte der landständ. Adelsfamilien, Manuskripte, Kärntner Landesarchiv, Klagenfurt.
L.: Tagespost (Graz) vom 27. 3. 1935 (Abendausg.); M. Wutte. H. R.-H. †, in: Carinthia I, 125, 1935, S. 153 f.; (A.) Pantz. H. Ritter R. v. und zu H. †, in: Adler 12. 1935–1938. S. 57 f.; Bez.Hauptmannschaft Klagenfurt. Festschrift zur Hundertjahrfeier ihrer Gründung, 1950, S. 20 ff; Mitt. E. Steinböck, Wien.
(H. Jäger-Sunstenau)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 398f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>