Rakusch, Julius (1852-1910), Großkaufmann und Kommunalpolitiker

Rakusch Julius, Großkaufmann und Kommunalpolitiker. * Cilli (Celje, Unterstmk.), 8. 4. 1852; † ebenda, 24. 12. 1910. Entstammte einer Kaufmannsfamilie; übernahm nach dem Tod seines Vaters, Daniel R. (1885), die Großhandelsfa. mit Eisen und Eisenwaren in Cilli und baute sie zum zweitgrößten Eisengeschäft in den innerösterr. Ländern aus. Der Absatzmarkt reichte von Triest und Görz über Krain, Kärnten und Südtirol bis in die Mittelstmk. und schloß auch Westungarn und Westkroatien ein. 1896–1904 war er Gesellschafter der Kommanditges. Adolf Westen, Emaillierwerke, welche zum größten Ind. Unternehmen in Cilli wurde. R. nahm im polit. und gesellschaftlichen Leben Cillis, das stark vom nationalen Kampf geprägt war, eine bedeutende Stellung ein. 1879–1909 war er Mitgl. des Gemeindeausschusses, 1893–1902 Vizebürgermeister, 1902–06 Bürgermeister. R. erwarb sich Verdienste um den Bau der Mädchenbürgerschule und der Wasserleitung sowie um die Erwerbung des Grundes für den Sannkai und förderte Armenfürsorge und Gewerbewesen. 1895 wurde trotz des Widerstandes des Gemeindeausschusses das Staatsgymn. mit slowen. Unterrichtssprache gegründet und damit der Anstoß zur Erbauung des Dt. Hauses (Grundsteinlegung 1905) gegeben. Obmann des Ver. Dt. Haus, Ehrenbürger von Cilli. R. s Bruder, Josef (1842–97), war Miteigentümer der Fa. Daniel R., 1885–94 Mitgl. des Gemeindeausschusses. Auf seinen Antrag wurde der Bau des Sparkassengebäudes beschlossen. Er widmete sich hauptsächlich den dt. Ver. und dem Theater, machte sich um den 1885 erfolgten Bau des neuen Theaters sowie um dessen Bühnenausstattung verdient und legte den finanziellen Grund zum Turnhallenfonds. Nach dem Tod von Julius R. übernahmen seine Söhne, Daniel (1883–1945) und Wilhelm R. (1886–1945), die Fa., welche nach dem Ersten Weltkrieg zu den bedeutendsten Eisenhandlungen in Jugoslawien gehörte.

L.: Dt. Wacht (Cilli) vom 24. und 28. 12. 1910. – Julius und Josef R.: A. Gubo, Geschichte der Stadt Cilli . . ., 1909, s. Reg. – Julius, Josef, Daniel und Wilhelm R.: Krajevni leksikon Dravske banovine, 1937, S. 658; Jubilejni zbornik Slovenije, 1938, S. 686; J. Orožen, Zgodovina Celja in okolice 1–2 (= Celjski zbornik, Sonderausg. 2–3), 1971–74. – Daniel und Wilhelm R.: Totengedenkbuch der Dt.-Untersteirer, 1970, S. 13.
(V. Valenčič)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 405
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>