Randa, Antonín von (1834-1914), Jurist und Politiker

Randa Antonín von, Jurist und Politiker. * Bistritz a. d. Angel (Bystřice nad Úhlavou, Böhmen), 8. 7. 1834; † Dobřichowitz (Dobřichovice, Böhmen), 6. 10. 1914. Sohn eines Justitiars; stud. 1852–56 an der Univ. Prag Jus, mit der von Mischler (s. d.) unterstützten Absicht, sich für Volkswirtschaft zu habil., und unternahm Stud. Reisen nach München (1854) und Paris (1855). Unter dem Einfluß von Chambon und Unger entschied er sich jedoch für das Zivilrecht. 1858 Dr. jur., 1860 Priv.Doz. für österr. Zivilrecht, 1862 ao., 1868 o. Prof. für Privatrecht, später auch für Handels- und Wechselrecht an der Univ. Prag (um deren Teilung er sich verdient machte), ab 1882 o. Prof. an der Tschech. Univ., 1883–1884 Rektor. 1879–81 Mitgl. des Staatsgerichts, 1881 des Herrenhauses und des Reichsgerichts, 1890 Mitgl., 1908 Präs. d. Kgl. böhm. Ges. der Wiss. Vielfach geehrt und ausgezeichnet, u. a. Dr. h. c. der Univ. Bologna (1888) und Krakau (1900), 1897 nob., 1905 Geh. Rat. R. widmete sich in seinen wiss. Arbeiten, die deutlich seine röm.-rechtliche Ausbildung und sein Interesse für die hist. Schule zeigen, vor allem dem österr. Privatrecht. Er bereicherte insbes. durch die sog. Eigentumserwerbstheorie der Wertpapiere das Handelsrecht und bezog auch bedeutende europ. Rechtsordnungen in seine Interessensphäre ein, sodaß er zu einem ausgezeichneten Komparatisten wurde. Auf die Veränderung der gesellschaftlichen Strukturen wies er mit Kritik an den bestehenden Normen und mit Reformvorschlägen hin. R. war ein vorbildlicher akadem. Lehrer, der auch außerhalb des universitären Bereiches als Organisator, als engagierter Mitarbeiter der Z. „Právník“, als Mitbegründer (1864) und Vorstand des Ver. Právnická jednota (Jurist. Ver.) sowie des Vorschußkassenver. im Mittelpunkt der jurist. Fachwelt seines Landes stand. Obwohl als aktives Mitgl. der Alttschech. Partei im polit. Leben nicht unerfahren, war R.s geradlinige Persönlichkeit für die polit. Bühne offenbar weniger geeignet. Er hatte es mehr der Achtung und dem Vertrauen der Krone zu danken, daß er 1904–06 das Amt eines tschech. Landsmannministers bekleiden konnte.

W.: Der Besitz nach österr. Rechte . . ., 1865, 4. Aufl. 1895, tschech. 1890; Der Erwerb der Erbschaft nach österr. Rechte . . ., 1867; Přehled vzniku a vývinu desk, čili knih veřejných, hlavně v Čechách a na Moravě (Übersicht der Entstehung und Entfaltung der Tafeln oder öff. Bücher, hauptsächlich in Böhmen und Mähren), 1870; Právo vlastnické dle rakouského práva v pořádku systematickém, 1871, 7. Aufl. 1922, dt.: Das Eigenthumsrecht nach österr. Rechte mit Berücksichtigung des gemeinen Rechtes und der neueren Gesetzbücher 1, 1884, 2. Aufl. 1893; O závazcích k náhradě škody z činů nedovolených (Über Schadenersatzverpflichtungen aus unerlaubten Handlungen), 1874, 7. Aufl. 1912; Soukromé obchodní právo rakouské (Das österr. Privathandelsrecht), 1876, 5. Aufl. 1908; Das österr. Wasserrecht mit Bezug auf ung. und ausländ. Wassergesetzgebungen . . ., 3. Aufl. 1891, 4. Aufl. 1897, Nachtrag 1898; Das Österr. Handelsrecht mit Einschluß des Genossenschaftsrechtes, 2 Bde., 1905, 2. Aufl. 1911–12; Die Schadensersatzpflicht nach österr. Rechte (. . .) mit Bedachtnahme auf ausländ. Gesetzgebungen, 1907, 3. Aufl. 1913; Das künftige dt. Gesetz über den Verkehr mit Kraftfahrzeugen, 1914; etc. Zahlreiche Artikel in Fachz., Gutachten zu Gesetzesvorlagen etc. Odborná pozůstalost a korespondence A. R. a korespondence jeho rodiny (Der wiss. Nachlaß und Briefwechsel von A. R. und seiner Familie), hrsg. von K. Škába, 1934.
L.: N. Fr. Pr. vom 8. 7. und 6. 10. (Abendausg.), RP vom 7. 10. 1914; Zum 70. Geburtstage R.s, in: Jurist. Bll. 33, 1904, S. 327; Österr. Rundschau 2, 1905. S. 476; E. Mayer, Dr. A. Ritter v. R. †, in: Jurist. Bll. 43, 1914, S. 428; Právník 44, 1914, S. 274; Jeho Excellenci pan ministr Dr. A. rytíř R., ebenda. 45, 1915, S. 430 f.; Sborník věd právních a státních 15, 1915, S. 1 ff.; A. rytíř R., in: Almanach České akad . . . . 25, 1915, S. 164 ff. (mit Verzeichnis der Hauptwerke); Z. für das gesamte Handelsrecht 76, 1915, S. 572 ff.; Masaryk; Otto 21, 28, Erg.Bd. V/1; Révai; Wurzbach; M. Navrátil, Almanach československých právníků, 1930; R. jubilejní památník k stému výročí narození, red. von J. Krčmář, 1934; G. Krek., A. R., Gedächtnisschrift zur 100. Wiederkehr seines Geburtstages, 1935.
(J. Cvetler)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 410f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>