Randolf, Josef (1847-1931), Maler

Randolf Josef, Maler. * Haiming (Tirol), 8. 11. 1847; † Zams (Tirol), 5. 6. 1931. Bauernsohn; besuchte die Gewerbeschule in Innsbruck (Jehle) und kurze Zeit die Akad. der bildenden Künste in München. Mitarbeiter F. Plattners (s. d.) bei dessen Freskoaufträgen; ab 1887 war er als selbständiger Maler in Zams ansässig. R., typ. Spätnazarener in der Nachfolge Plattners, arbeitete auch nach fremden Vorlagen. Ein Großtl. seiner Werke, vor allem die Fresken, fiel den Restaurierungen nach 1945 zum Opfer.

W.: Altarbilder: Petrus Canisius, Johannes Nep., beide 1885 (beide St. Michael, Steyr); Tod des Hl. Josef, 1893 (Pfarrkirche St. Donatus, Patsch); etc. Restaurierungen, 1896–98 (Pfarrkirche, Zams); etc.
L.: Gemeindebl. für den Bez. Landeck, 1979, n. 10; Andreas Hofer (Ws.) 7, 1884, S. 342, 14, 1891, S. 503, 18, 1895, S. 418, 21, 1898, S. 121; Bénézit; Thieme–Becker; H. Fuchs, Die österr. Maler des 19. Jh. 3, 1973; H. Hochenegg, Künstlerlex., 1927, Manuskript, Tiroler Landesmus. Ferdinandeum, Innsbruck.
(E. Egg)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 413
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>