Rath, Heinrich Frh. von (1792-1864), Feldmarschalleutnant

Rath Heinrich Frh. von, General. * Josefstadt (Josefov, Böhmen), 23. 9. 1792; † Graz, 17. 9. 1864. Entstammte einer alten österr. Off. Familie; besuchte ab 1805 die Ing. Akad. in Wien und wurde 1809 als Fähnrich zum IR 61 assentiert. 1809 Lt. 1821 nahm er als Hptm. des IR 2 am Feldzug in Neapel teil. Danach diente er bis zum Obstlt. bei verschiedenen Truppenkörpern. 1835 wurde er zum Obst. und Kmdt. des IR 17, 1843 zum GM und Brigadier in Mailand ernannt. Beim Ausbruch der Revolution von 1848 in Mailand wurde er von FM Radetzky (s. d.) mit der Verteidigung der Innenstadt betraut, wobei er, wie schon in den Feldzügen 1813–15, persönliche Bravour zeigte. Am 20. 8. 1848 wurde er zum FML und Divisionär in Italien ernannt und nahm am Feldzug von 1849 teil. 1852 i. R. 1818 k. k. Kämmerer, 1851 2. Inhaber des IR 12.

L.: Militär-Ztg. 17, 1864, S. 610; Streffleur 5, 1864, Bd. 4, S. 65ff.; Gatti 1, S. 671; Kosch, Das kath. Deutschland; Wurzbach; Storia di Milano 14, 1960, S. 336f.; KA Wien.
(Ch. Tepperberg)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 429f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>