Rath, Josef Frh. von (1772-1852), Feldzeugmeister

Rath Josef Frh. von, General. * Budweis (České Budějovice, Böhmen), 27. 2. 1772; † Linz, 31. 10. 1852. Sohn eines Art.Off.; wurde 1787 als Unterkanonier für das Feldart.Rgt. 2 assentiert. 1789 erhielt er eine Fähnrichsstelle beim IR 2 und machte 1789/90 die Feldzüge gegen die Türken mit. 1792–1815 nahm er an allen Feldzügen gegen Frankreich teil und zeichnete sich wiederholt aus. Bei den Kämpfen um Villach (1813) verteidigte er mit nur einem Baon. des IR 39 die Stadt so erfolgreich, daß er 1815 mit dem Ritterkreuz des Militär-Maria Theresien-Ordens ausgezeichnet wurde. 1815 Obst., 1816 Kmdt. des IR 37. 1829 wurde R. zum GM und Brigadier in Padua, 1835 zum FML ad honores und Kmdt. der Festung Peschiera ernannt, welche er vom 6. 4.–30. 5. 1848 gegen die Piemontesen verteidigte. 1818 Frh., 1848 FML, 1850 FZM ad honores und i. R.

L.: Oesterr. Soldatenfreund 5, 1852, S. 559f.; Nekrologe der österr. Armee . . ., in: Oesterr. Militär-Kal. für das Jahr 1854, 1854, S. 127ff.; Hirtenfeld; Kosch, Das kath. Deutschland; Svoboda 2, S. 171; Wurzbach; P. Milde, FZM J. Frh. v. R., 1852; C. A. Schweigerd, Österr. Helden und Heerführer 3/2, 1855, S. 1154ff.; F. Mayer, Geschichte des k. k. IR 39 . . ., 1875, S. 337, 389, 671; E. Finke, Geschichte des k. u. k. ung. IR 37 Erzh. Joseph 2, 1896, S. 884f.; KA Wien.
(Ch. Tepperberg)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 430
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>