Ratz, Alfred (1882-1924), Politiker und Jurist

Ratz Alfred, Politiker und Jurist. * Pöttelsdorf (Burgenland), 5. 2. 1882; † Rust (Burgenland), 16. 8. 1924. Sohn eines evang. Pfarrers; stud. Jus in Preßburg (Bratislava) und Klausenburg (Cluj-Napoca), 1907 Dr. jur. Ab demselben Jahr Rechtsanwalt in Rust und Bürgermeister. R. wirkte ab 1919 als Senioralinsp. des Ober-Ödenburger evang. Seniorates AB, ab 1923 als Senioratskurator des Mittleren Evang. Seniorates AB im Burgenland, ab 1924 als Superintendentialkurator der Burgenländ. Evang. Superintendentur. Ab 1921 war er Mitgl. des Leitungsausschusses der Christlichsozialen Partei für Westungarn. Nach Anschluß des Burgenlandes an Österr. betätigte er sich 1922–24 als burgenländ. Landtagsabg. und Mitgl. der Landesregierung. 1924 Zweiter Präs. des Landtages. R. bemühte sich vor allem um den Bau und um die Verbesserung der burgenländ. Straßen.

L.: Burgenländ. Heimat vom 24. 8. 1924; Evang. Kirchenbote für das Burgenland 1, 1925, S. 55; J. Kriegler, Polit. Hdb. des Burgenlandes 1, 1972, S. 112; H. Bögl, Burgenland, 1974, S. 57.
(S. Behofsits)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 433f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>