Rauch, Levin (1819-1890), Politiker

Rauch Levin, Politiker. * Lužnica b. Agram (Kroatien), 6. 10. 1819; † ebenda, 25. 8. 1890. Vater des Folgenden; gehörte zu den Gründern und Führern der 1841 gegründeten Kroat.-ung. Partei (sog. Madjaroni), welche die Bekämpfung des Illyrismus zum Ziel hatte. 1860 wurde er einer der Führer der Ustavnoliberalna stranka (Liberale Verfassungspartei), der sog. Unionisten, die sich für eine enge und bedingungslose Vereinigung Kroatiens mit Ungarn einsetzten. Nach dem Ausgleich von 1867 wurde R. zum Verweser der Banuswürde ernannt, mit der Aufgabe, den Widerstand der Nationalen Partei bei der Regelung der gegenseitigen Beziehungen zwischen Kroatien und Ungarn zu brechen. Durch eine veränderte Wahlordnung und den während der Wahlen ausgeübten Druck gelang es ihm, im kroat. Landtag eine unionist. Mehrheit zu schaffen, die 1868 einen nach Wunsch der ung. Regierung red. ung.-kroat. Ausgleich ratifizierte. Als Banus (1868–71) wandte er absolutist. Methoden an, mußte aber seine Demission einreichen, als die Nationale Partei den Beweis erbrachte, er habe sich durch Mißbrauch seines Amtes (vor allem bei den Meliorationsarbeiten im Lonjsko polje) materielle Vorteile verschafft.

L.: I. Kršnjavi, Die polit. Verhältnisse in Kroatien, in: Österr. Rundschau 8, 1906, S. 6f.; Š. Mazzura, Prilog našoj nedavnoj prošlosti, in: Obzor, 1913, n. 278; ders., Iz nedavne naše prošlosti, in: Savremenik 8, 1913, S. 629ff.; S. Srkulj, Dioskuri madjaronstva II? L. R., in: Obzor, 1940, n. 216; Enc. Jug.; Nar. Enc.; Wurzbach; J. Horvat, Povijest novinstva Hrvatske 1771–1939, 1962, S. 230ff.; V. Krestić, Hrvatsko-ugatrska nagodba 1868 (= Serb. Akad. der Wiss. und Künste. Sonderschriften 428, Kl. für Sozialwiss. 65), 1969, s. Reg.; V. Ciliga, Slom politike Narodne Stranke (1865–80), 1970, S. 239ff.
(N. Stančić)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 437
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>