Raunicher (Ravnikar), Matteo (Matevž) (1776-1845), Bischof, Pädagoge und Schriftsteller

Raunicher (Ravnikar) Matteo (Matevž), Bischof, Pädagoge und Schriftsteller. * Waatsch (Vače, Krain), 20. 9. 1776; † Triest, 20. 11. 1845. Sohn eines Dorfschneiders; nach dem Stud. der Theol., das R. in drei Jahren absolv. (1802 Priesterweihe), wurde er sofort zum Prof. für Dogmatik an der Theolog. Lehranstalt und zum Leiter des Priesterseminars in Laibach bestellt. 1805 übernahm er auch am Lyzeum den Religionsunterricht und zugleich das Amt eines akadem. Exhortators. 1817 Kanonikus. Während der französ. Okkupation (Illyr. Provinzen) bekleidete R. die Chancelierstelle an der neu errichteten Zentralschule (1810–13). Danach war er Dir. der philosoph. Stud., Rektor des Lyzeums und Dir. der Theol. Auf seine Bemühungen geht 1815 die Errichtung der Lehrkanzel für slowen. Sprache am Lyzeum in Laibach zurück. 1827 wurde er Gubernialrat, geistlicher und Stud.Referent beim Küstenländ. Gubernium in Triest, 1831 Bischof der vereinigten Bistümer Triest und Capodistria (Koper). Zur jüngeren Generation der sog. slowen. Jansenisten zählend, war R. bestrebt, im Sinne dieser geistigen Bewegung, die Ideen des Spätjosephinismus, der röm.-kath. Restauration und eines pragmat. Austroslawismus im Sinn Kopitars (s. d.) vertrat, bei slowen. und italien. Gläubigen erneuernd zu wirken. Wesentliche Verdienste erwarb er sich bei der kirchlichen Reorganisation der vereinigten Diözesen Triest und Capodistria, deren religiöse Betreuung infolge langer bischöflicher Vakanzen vernachlässigt war. Als religiöser Schriftsteller, Übers. und Verfasser von Schulbüchern trug er viel dazu bei, die slowen. Prosa in volkssprachlichen Traditionen zu verankern und ihr breitere Leserschichten zu gewinnen.

W.: Abecednik za šole na kmetih . . . (ABC-Buch für Landschulen), 1816.Übers.: A. Gall, Perpomočik Boga prav spoznati . . . (Anleitung zur Kenntnis und Verehrung Gottes . . .), 1813, 2. Aufl. 1816; F. P. Mczanguy, Sv. maša ino keršansko premišljevanje . . . (Die hl. Messe oder christliche Andacht . . .), 12. Aufl. ff., 1813ff.; Ch. Schmidt, Zgodbe sv. pisma za mlade ljudi (Bibl. Geschichten für die Jugend), 4 Bde., 1815–17; J. M. Leonhard, Keršanski katoliški navuk s vprašanji ino odgovori (Christlich-kath. Lehre in Fragen und Antworten), 1822.
L.: Biografia di Monsig. M. R. . ., in: L’Istria 2. 1847, S. 45ff.; J. Kovačič, M. R. . ., in: Drobtince . . . 1858, o. J. (1858), S. 81ff.; F. Babduri, Nuovo sillabo cronologico dei vescovi di Trieste, in: Archeografo Triestino. Ser. 3, 9, 1921, S. 237; SBL; Wurzbach; E. J. Kovačič–P. Kandler, Biografia di . . . M. R., 1846; F. Kidrič, Zgodovina slovenskega slovstva, 1929–38, s. Reg.; A. Slodnjak, Geschichte der slowen. Literatur (= Grundriß der slav. Philol. und Kulturgeschichte 13), 1958, s. Reg.; Zgodovina slovenskega slovstva 2, 1959, s. Reg.; B. Meriggi, Storia della letteratura slovena (= Storia delle letterature di tutto il mondo 46), 1961, S. 78; C. Schiffrer, La Venezia Giulia nell’età del Risorgimento . . ., 1965, S. 108ff.; Mitt. R. Pavanello, Triest.
(S. Hafner)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 439f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>