Rauscher, Robert (1806-1890), Botaniker und Jurist

Rauscher Robert, Botaniker und Jurist. * Brünn (Brno), 26. 7. 1806; † Linz, 4. 3. 1890. Sohn eines Advokaten; stud. an der Univ. Olmütz (Olomouc) Jus (1833 Dr. jur.); 1829 trat er bei der Finanzprokuratur Brün in den Staatsdienst, 1841 wurde er Aktuar bei der österr. Finanzprokuratur in Wien; zuletzt Finanzprokuratursadjunkt mit dem Titel Finanzrat, 1868 i. R. Neben seinem Beruf beschäftigte sich R. mit der Floristik und publ. in etlichen kleineren Beitrr. bemerkenswerte Pflanzenfunde. Er interessierte sich vor allem für die Pflanzen der Linzer Umgebung und veröff. anonym eine Flora dieses Gebietes. Er bekleidete diverse Funktionen im Ver. für Naturkde. in Linz und hatte ab 1870 das Referat für Botanik beim oberösterr. Musealver. inne. R. stand mit vielen bedeutenden Botanikern seiner Zeit, u. a. mit A. Pokorny (s. d.), in Verbindung.

W.: Correspondenz, in: Oesterr. Botan. Wochenbl. 1, 1851; Beitrr. zur Flora von OÖ und Salzburg, ebenda, 3, 1853; Zur Flora der Umgebung von Windisch-Garsten in OÖ, in: Oesterr. Botan. Z. 10, 1860, n. 6; Aufzählung der in der Umgebung von Linz wildwachsenden oder im Freien gebauten blüthentragenden Gefäss-Pflanzen, in: 2. Jahres-Ber. des Ver. für Naturkde. in Österr. ob der Enns zu Linz 1, 1871; Aufzählung der im botan. Garten zu Linz vom März bis September 1872 zur Blüte gelangten Gefäss-Pflanzen, in: 4. Jahres-Ber. des Ver. für Naturkde. in Österr. ob der Enns zu Linz, 1873; etc.
L.: C. Schiedermayr, R. R., in: Oesterr. Botan. Z. 35, 1885, S. 229ff.; Wurzbach (s. unter Rauscher Joseph Othmar v.); R. Steinbach, Österr. Botaniker des 19. Jh., die nicht an Hochschulen wirkten, phil. Diss. Wien, 1959, S. 54.
(H. Riedl–F. Speta)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 8 (Lfg. 40, 1983), S. 443
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>