Rebhann von Aspernbruck, Georg (1824-1892), Techniker

Rebhann von Aspernbruck Georg, Techniker. * Wien, 7. 4. 1824; † Altaussee (Stmk.), 29. 8. 1892. Stud. in Wien bis 1842 am Polytechn. Inst. (kommerzielle und techn. Abt.), dann Astronomie an der Univ., 1843–68 war R. im Staatsbaudienst (1858 Obering., 1868 Baurat), ab 1860 im Min. des Innern, tätig. Unter seiner unmittelbaren Aufsicht entstand die hydrotechn. Donaukarte Passau–Orschowa/Orşova (110 Bll.), welche auf den Weltausst. in London (1862) und Paris (1867) Medaillenauszeichnungen erhielt, unter seiner Mitwirkung erfolgten die Parallelversuche mit dem österr. Perlmooser- und dem engl. Portland-Zement, die zur Empfehlung der Verwendung des österr. Fabrikates führten, unter seiner Leitung wurde die Aspern-Kettenbrücke über den Donaukanal in Wien erbaut etc. 1852 Priv.Doz. für Baumechanik am Polytechn. Inst. in Wien, 1855 Dr. phil. und Mag. der freien Künste der Univ. Gießen. 1863 ao. Prof., 1868 o. Prof. für Baumechanik und Brückenbau am Polytechn. Inst. in Wien. 1870/71–1881/82 und 1884/85–1887/88 Dekan der (Bau-)Ing.Schule, 1882/83 Rektor; 1879 nob., 1888 HR. R. begründete gem. mit E. Winkler die Wr. Schule des Brückenbaues. Er machte sich bes. verdient u. a. um die Einführung des Lehrgegenstandes Baumechanik am Polytechn. Inst. bzw. an der Techn. Hochschule in Wien sowie an den anderen Techn. Hochschulen des Reiches (auch für ausländ. Hochschulen beispielhaft) und als Verfasser des Standardwerkes „Höhere Ingenieur-Wissenschaften“, 2 Bde., 1856–71, das nicht nur ein unentbehrlicher Lehr- und Lernbehelf an den Hochschulen war, sondern auch bei den Ziviling., in der Staatsbauverwaltung, bei den techn. Organen des Berg- und Hüttenwesens sowie bei den Off. der techn. Truppenkörper, vornehmlich jenen der Geniewaffe, lange Zeit in Verwendung stand.

W.: Rekonstruktion der Leitmeritzer Elbebrücke, 1856–57, und der Fiumaner Gitterbrücke, 1861; Straßen-, Brücken und Wildbachregulierungen bei Pontafel, 1857–1859; Aspernbrücke über den Donaukanal in Wien, 1863–1864 (1945 zerstört); Umbau der Reichsstr. hinter Porto Re und des Donauwinterhafens in Neu-Pest; etc. – Publ.: Notizen über einige Parallel-Versuche mit dem österr. Portland-Cemente aus der Fabrik … zu Perlmoos …, in: Allg. Bau-Ztg. 27, 1862; Ergebnisse aus den im Jahre 1862 … angestellten Parallelversuchen mit dem österr. Portland-Cemente, in: Z. des oesterr. Ing.- und Architekten-Ver. 15–16, 1863–64; Promemoria des Prof. G. R., aus Anlass seiner Bewerbung …, 1868 (mit Werksverzeichnis); Theorie der Brücken-Constructionen, gem. mit A. Pellion und A. Schwarzel, 1870; Vorträge über Bau-Mechanik, hrsg. von M. Pechatschek, 1873; Vorlesungen über Brückenbau (Theoret. Thl.) …, hrsg. von F. Bergmann, H. Zimmermann und E. Pinapfel, 1874; Vorlesungen über theoret. Mechanik …, 2 Tle., hrsg. von L. Kuhn, E. Zwack und A. Kunerth, 1875–78; Normal-Profile des lichten Raumes, Belastungs-Tabellen und Formeisen-Sorten zur Benützung bei den Constructions-Übungen im Brückenbau …, hrsg. von F. Grobben, 1880; zahlreiche techn.-wiss. Abhh. in Wr. Ztg., Wr. Allg. Bau-Ztg., Literatur-Bl. zur Allg. Bau-Ztg., Z. des oesterr. Ing.- und Architekten-Ver. etc.
L.: M. Paul, † HR Prof. G. Ritter R. v. A., in: Z. des oesterr. Ing.- und Architekten-Ver. 44, 1892, S. 483 f.; R. Roeder, Prof. R. †, in: Centralbl. der Bauverwaltung 12, 1892, S. 400; Inauguration TH Wien 1892/93, 1893, S. 5 f.; Die Enthüllung der Denkmale vor der Techn. Hochschule, in: Z. des Österr. Ing.- und Architekten-Ver. 55, 1903, S. 605; Zur feierlichen Enthüllung der Denkmale vor der k. k. techn. Hochschule in Wien am 4. November 1903, ebenda, 55, 1903, n. 46, S. 6 ff. (Beilage); R. H. Kastner, Die Entwicklung von Technik und Ind. in Österr. und die Techn. Hochschule in Wien, in: Bll. für Technikgeschichte 27, 1965, S. 69; C. Stoeckl, Der Oesterr. Ing.- und Architekten-Ver. 1848–98, (1898), S. 119; Die k. k. Techn. Hochschule in Wien 1815–1915, red. von J. Neuwirth. 1915, s. Reg.; Männer der Technik, hrsg. von C. Matschoß, 1925; A. Lechner, Geschichte der Techn. Hochschule in Wien (1815–1940), 1942, s. Reg.; 150 Jahre Techn. Hochschule in Wien 1815–1965, 1–2, hrsg. von H. Sequenz, 1965, s. Reg.; M. Wehdorn, Die Bautechnik der Wr. Ringstr. ( = Die Wr. Ringstr. 11), 1979, S. 25 ff., 155, 275, 284; Archiv der Techn. Univ. Wien.
(A. Lechner)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 41, 1984), S. 2f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>