Reinhold, Friedrich (Fritz) (1814-1881), Maler

Reinhold Friedrich (Fritz), Maler. * Wien, 28. 12. 1814; † Ybbs a. d. Donau (NÖ), 23. 7. 1881. Sohn des Malers, Radierers und Lithographen Friedrich Ph. R., Bruder des Malers und Lithographen Karl R. (beide s. d.) und des Vorigen; stud. 1830–39 an der Wr. Akad. der bildenden Künste als Schüler von Th. Ender und Mössmer (beide s. d.). R. malte bereits ab 1832 Landschaften, welche denen seines Vaters ähnelten. Zwischen 1834 und 1843 machte er Stud.Reisen mit seinem Bruder Franz, ab 1848 lebte er in Gmunden. Seine letzten Lebensjahre verbrachte er fast erblindet im Versorgungshaus der Stadt Wien in Ybbs.

W.: Blick auf Wien, 1838 (Öl, Hist. Mus. der Stadt Wien); Salzkammergut, 1842, Tirol, 1842, Triest, 1843, Laxenburg, 1844 (29 Bleistiftzeichnungen, Hist. Mus. derStadt Wien); Dornbach, 1844 (Öl, Hist. Mus. der Stadt Wien); Alt-Aussee, 1862 (Öl, Hist. Mus. der Stadt Wien); etc.
L.: Bénézit; Thieme–Becker; Wurzbach; H. Schöny, Wr. Künstler-Ahnen 1, 1970, S. 180; H. Fuchs, Die österr. Maler des 19. Jh. 3, 1973.
(H. Schöny)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 41, 1984), S. 45
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>