Reinthaler, Marie (1869-1947), Journalistin und Schriftstellerin

Reinthaler Marie, Journalistin und Schriftstellerin. * Brixen (Südtirol), 2. 12. 1869; † Meran-Untermais (Südtirol), 7. 9. 1947. Lebte zuerst als Lehrerin in Innsbruck und Afers, ab 1909 in Meran als Schriftleiterin der „Meraner Kurzeitung“ und 1914–35 als Schriftführerin und Sekretärin des Heimatschutzver. Meran. R. war nicht nur eine führende Persönlichkeit im Kreis der Meraner Heimatpfleger, sondern entfaltete auch eine reiche publizist. Tätigkeit. In zahlreichen Ged., Erz., Aufsätzen und tourist. Führern behandelt sie die Menschen und die landschaftlichen Schönheiten ihrer Südtiroler Heimat.

W.: Brenner-Jaufen, gem. mit K. Schwarz, 1914; Dr. Th. Christomannos (1854–1911), in: Aus Merans Werdezeit 1870–1900, hrsg. von B. Pokorny, 1929; Ihre Streiche, in: Meraner Jb. 1934, (1934); Beitrr., u. a. in Mitt.-DÖAV, Meraner Kurztg., Der Schlern, N. Fr.Pr., Neues Wr. Tagbl., Voss. Ztg., Meraner Jb.
L.: Der Schlern 11, 1930, S. 50 ff., 21, 1947, S. 279; Mitt. G. Hörwarter, Bozen, und W. Duschek, Meran, beide Südtirol, Italien.
(E. Lebensaft)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 41, 1984), S. 53
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>