Rella, Anton (Tonio) (1888-1945), Mathematiker

Rella Anton (Tonio), Mathematiker. * Brünn (Brno), 24. 3. 1888; † Wien, 8. 4. 1945 (gefallen). Sohn eines Obering.; stud. 1907–12 Mathematik und Physik an der Univ. Wien, 1913 Dr. phil. Nach dem Ersten Weltkrieg, in dem er zuletzt als Hptm. Kmdt. des Meßtrupps der Bombengruppe des Fliegerarsenals gewesen war, stud. er bis 1919 wieder Mathematik an der Univ. Wien, 1920 Ass. am Mathemat. Seminar. 1921 Priv.Doz. für Mathematik an der Univ. Wien, 1922 ao. Prof., 1924 o. Prof. für Mathematik an der Univ. Graz, 1930/31 Dekan, 1932 o. Prof. an der Techn. Hochschule Wien und Vorstand der Lehrkanzel Mathematik II. R. s. Arbeiten betreffen seine Spezialgebiete Zahlentheorie und Algebra. Die Entdeckung der p-adischen Zahlen durch R. kam jedoch wegen der kurz vorher erfolgten Publ. von K. Hensel in Marburg über dasselbe Thema nicht zum Tragen.

W.: Über das elektrostat. Potential räumlicher Atommodelle, in: Z. für Physik 3, 1920; etc.
L.: A. Duschek, Nachruf auf T. R., in: Nachrichten der Mathemat. Ges. in Wien 1, 1947, S. 7 f.; Kürschner, Gel.-Kal., 1926–40/41; Poggendorff 6–7a; Österr. 1918–34, 1935, S. 294; A. Lechner, Geschichte der Techn. Hochschule in Wien (1815–1940), 1942, s. Reg.; 150 Jahre Techn. Hochschule in Wien 1915–65, 2, hrsg. von H. Sequenz, 1965, S. 128; L. Holzer, Klassenkörpertheorie, 1966, Vorwort.
(A. Dick)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 41, 1984), S. 74
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>