Reuss, Samuel (1783-1852), Schriftsteller und Seelsorger

Reuss Samuel, Schriftsteller und Seelsorger. * Liptsch (Slovenská L’upča, Slowakei), 8. 9. 1783; † Großrauschenbach (Revúca, Slowakei), 22. 12. 1852. Vater des Botanikers und Mediziners Gustav R. (s. d.); stud. evang. Theol. AB in Preßburg (Bratislava) und 1805 an der Univ. Jena. Konrektor in Neusohl (Banská Bystrica), 1807 Rektor an der Schule in Theißholz (Tisovec), 1812 Senior in Großrauschenbach, 1849 Administrator der Theiß-Superintendenz. R. wirkte als Volksaufklärer, Schriftsteller und Sammler.

W.: Emlékirat, mellyet a tiszai ág. hitv. ev. egyházkerület számos papjai és tanitói . . . az 1845 . . . Pesten . . . egyetemes gyülés elé terjesztettek (Denkschrift, von zahlreichen Geistlichen und Lehrern des evang. Kirchendistrikts AB der Theißgegend . . . 1845 . . . in Pest . . . vorgelegt), 1846; etc. Hrsg.: Slovenské povesti (Slowak. Sagen) 1, 1858; Prostonárodné slovenské povesti (Slowak. Volkssagen) 3–4, 1880–81, 8, 1883; etc. Abhh. in Z. Zahlreiche Manuskripte.
L.: Enc. Slovenska; Otto 21 (s. Reusz S.); Rizner; Szinynyei; Slovenský literárny album, 1968, S. 182.
(M. Hrochová)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 42, 1985), S. 98
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>