Revoltella, Pasquale Frh. von (1795-1869), Bankier und Philanthrop

Revoltella Pasquale Frh. von, Bankier und Philanthrop. * Venedig, 16. 6. 1795; † Triest, 8. 9. 1869. Stammte aus bescheidenen Verhältnissen; kam schon früh nach Triest und wurde bald eine der bekanntesten Persönlichkeiten im Wirtschaftsleben der Stadt. Er eröffnete eine eigene Handelsfa. und bekleidete in der Folge wichtige Positionen in den größten Reedereien, Versicherungsges. und Ind.Unternehmen. 1848 wandte sich R. der Politik zu und schloß Freundschaft mit Minister Bruck (s.d.), der damals in der Dion, des Österr. Lloyd tätig war. Zum Finanzfachmann von europ. Format aufgestiegen, erkannte R. den Wert des geplanten Suezkanals für Triest sowie für den österr. Handel und trug sowohl als Bankier als auch als offizieller Repräsentant der österr. Interessen zur Realisierung des Unternehmens bei. Er war in den entscheidenden Augenblicken der Initiierung des großen Projekts in Paris und wurde Vizepräs. der Compagnie Universelle du Canal de Suez von Lesseps. 1858–60 hatte er seine größten finanziellen und polit. Erfolge. Die Ereignisse in Österr. nach dem Krieg von 1859, die zum trag. Ende Brucks führten, erschütterten auch R.s moral. Position. 1861/62 besichtigte er im Auftrag der zuständigen Wr. und Triester Behörden die Arbeiten am Suezkanal und berichtete darüber in seiner interessanten tagebuchartigen Schrift „Voyage en Egypte“. 1867 Frh. R., ein generöser Wohltäter, vermachte der Stadt Triest sein Palais, welches jetzt das nach ihm benannte Mus. für moderne Kunst beherbergt, und sein großes, nahe der Stadt gelegenes Landhaus. Er war auch ein Förderer der Scuola superiore di commercio, der späteren Univ. Mehr als irgendeine andere Triestiner Persönlichkeit verkörperte R. den Typus des erfolgreichen Selfmademans.

W.: Oesterr. Betheiligung am Welthandel, 1863, 2. Aufl. 1864, italien: La compartecipazione dell’ Austria al commercio mondiale, 1864; Il „Voyage en Egypte“ (1861/62) di P. R., hrsg. von G. Cervani ( = Margine. Collana di studi e documenti dell’Associazione fra i laureati dell’Univ. di Trieste 1), 1962 (mit Briefwechsel und Biographien der mit dem Suezkanal beschäftigten Personen einschließlich P. R); etc.
L.: C. Rapozzi, R. e Burger nel 1859, in: Archeografo Triestino, Ser. 4, 27/28, 1965/66, S. 493 ff.; Enc. It.: Wurzbach; C. Pavišic, Il diciassette maggio MDCCCLXVII nei fasti della chiesa Tergestina . . ., 1867; Ritratto ed il completo testamento del Barone P. R., 1869; A. Tamaro, Storia di Trieste 2, 1924, S. 358, 396, 407, 423, 436, 445, 457 ff., 576, 583 f.; A. Monti, Gli Italiani e il canale di Suez,1937, S. 269 f.; G. Stefani, Il Lloyd Triestino (1836–1936), 1938 S. 334 f.; A. Benedetti, P. R. e l’opera da lui svolta perla realizzazione del canale di Suez, 1956; Associazione Italiana Maestri Cattolici – Sezione di Trieste. Il barone P. R. nel centenario della sua morte (1869– 1969), 1969.
(G. Cervani)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 42, 1985), S. 102f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>