Richter, (Vincenz) Aladár (1868-1927), Botaniker

Richter (Vincenz) Aladár, Botaniker. * Groß-Steffelsdorf (Rimavská Sobota, Slowakei), 5. 1. 1868; † Klausenburg (Cluj-Napoca, Siebenbürgen), 11. 6. 1927. Stud. u.a. an der Univ. Erlangen Botanik, 1892 Dr. phil. 1892/93 Ass. an der Univ. Klausenburg; 1898 in Budapest Dir. der botan. Abt. am Ung. Nationalmus., deren Smlg. er reorganisierte und auch im Bereich der Schausmlg. erneuerte. 1899 o. Prof. der Botanik in Klausenburg, wo er daneben für Studenten der Pharmazie und Med. Vorlesungen hielt. 1913 i. R. R., der sein Inst. sowie den Botan. Garten modernisierte und die botan. Smlg. des Mus. in Klausenburg erweiterte, erwarb sich durch seine wiss. Arbeiten, vorwiegend zur Systematik der trop. Familie der Marcgraviaceae und der trop. Farne, internationale Anerkennung.

W.: Über die Anpassung der Süßwasseralgen an Kochsalzlösungen,in: Flora 75, 1882; Über die Blattstruktur der Gattung Cecropia . . ., in: Bibl. Botanica 43, 1898; Egy magyar természetbuvár úti naplójából (Aus dem Reisetagebuch eines ung. Naturforschers), 2 Bde., 1904–05; Phylogenet.-taxonom. und physiolog.-anatom. Stud. über Schizaea, in: Mathemat. und naturwiss. Berr. aus Ungarn 30, 1915; Über einige neue Formen der Marcgraviaceen, ebenda, 31, 1920; etc.
L.: A. Borza, † Prof. Dr. A. R., in: Bulletin du Jardin et du Musée Botanique de l’Univ. de Cluj 7, 1928, S. 54 ff.; Das geistige Ungarn; M. Életr. Lex.; Révai; Szinnyei; P. Ascherson – P. Graebner, Synopsis der mitteleurop. Flora 3, 1905/07, S. 855.
(Ch. Riedl-Dorn)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 42, 1985), S. 120
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>