Rieser, Michael (1828-1905), Maler

Rieser Michael, Maler. * Schlitters (Tirol), 5. 9. 1828; † Wien, 9. 11. 1905. Stud. an der Kunstschule in Danzig sowie an der Münchner (1848–50) und Wr. Akad. der bildenden Künste (1852–61) unter Ruben. Nach einem längeren Romaufenthalt (1861–64) wirkte R. 1868–89 (1868–79 Vorbereitungsschule, figurale Abt., 1877–1881 Lehrerbildungskurs, 1881–89 Fachschule für Zeichnen und Malen) als Lehrer an der Wr. Kunstgewerbeschule, wo ab 1875 Matsch und G. Klimt (beide s. d.), ab 1877 E. Klimt (s. d.) zu seinen Schülern zählten. Der von R. und anderen Lehrern an der Wr. Kunstgewerbeschule vertretenen zeichner.-dekorativen Richtung spätromant. Prägung kommt für die künstler. Entwicklung Matschs und der Brüder Klimt, die von R. bei der Ausführung der Kartons für zwei ihm übertragene Hauptschiffenster der Wr. Votivkirche und auch bei der Erstellung der betreffenden Detailstud. und der vorbereitenden Skizzen herangezogen wurden, wesentliche Bedeutung zu. 1868 w. Mitgl. der Wr. Akad. der bildenden Künste. W. (Ölgemälde): Abend vor Christi Geburt, 1864; Hl. Familie; Herz Jesu (Altarbild); Hl. Josef, Hl. Franziskus (beide Altarbilder, beide Zell a. Ziller); Christus; etc. Zahlreiche Kartons für Kirchenfenster u. a. für Votivkirche (Wien IX.), Franziskanerkirche (Wien I.), Basilika St. Epvre (Nancy, Frankreich),Spitalkirche (Trier, BRD).

L.: N. Fr. Pr. vom 10., Neue Tiroler Stimmen vom 11., 14. und 20. 11. 1905; H. v. Wörndle, † Prof. M. R., in: Der Kunstfreund, NF 22, 1906, S. 85 ff.; L. Hevesi, Aus dem Wr. Kunstleben, in: Kunst und Kunsthandwerk 9, 1906, S. 72 f.; L. v. Kurz, Historienmaler M. R., in: Kunsthist. Stud., 1907, S. 126 f.; H. Herdtle, M. R., in: Die christliche Kunst 10, 1913/14, S. 65 ff.; Bénézit; Eisenberg, 1893, Bd. 1; Kosch, Kath. Deutschland; Kosel 1; Thieme-Becker; Wurzbach; F.v. Boetticher, Malerwerke des 19. Jh. 2/1, 1898; Th. v. Frimmel. Bll. für Gemäldekde. 2, 1906, S. 178 f.; H.-Ch. Hoffmann – W. Krause – W. Kitlitschka, Das Wr. Opernhaus ( = Die Wr. Ringstr. 8/1), 1972, s. Reg.; H. Fuchs, Die österr. Maler des 19. Jh. 3, 1973; H. Schöny, Wr. Künstler-Ahnen 2, 1975, S. 152; W. Kitlitschka, Die Malerei der Wr. Ringstr. ( = Die Wr. Ringstr. 10), 1981, s. Reg.; G. Pfaundler, Tirol Lex., 1983.
(W. Kitlitschka)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 42, 1985), S. 158
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>