Righetti, Giovanni d. J. (1827-1901), Architekt

Righetti Giovanni d. J., Architekt. * Triest, 4. 7. 1827; † Triest, 23. 12. 1901. Sohn des Vorigen; stud. zunächst an der Akad. in Venedig, 1845–48 am Polytechn. Inst. (techn. Abt.) in Wien (Ing.), dann in Padua (1849 Dr. phil.). Begann 1853 seine Berufslaufbahn als Hilfsing, bei der Baudion. in Görz und Triest und führte an öff. Gebäuden und Denkmälern Restaurierungen durch, die sich durch bes. Sorgfalt auszeichneten. Nach zehn Jahren schied er aus dem Staatsdienst, um als freischaffender Architekt zu arbeiten. R. errichtete in Triest zahlreiche private und öff. Bauten und zeigte sich äußerst gewandt in der zweckmäßigen Anwendung der verschiedenen Stilmittel. Bei der Ausführung von Kirchen, Banken, Hotels und Theatern arbeitete er meist in Gemeinschaft mit anderen Architekten. 1861–93 (mit Unterbrechungen) Gemeinderat von Triest, 1875–81 und 1894–1901 Mitgl. der Kammer für Handel und Ind., ab 1876 der Zentralkomm, für Erforschung und Erhaltung der Kunst- und hist. Denkmale (Konservator für Triest und Istrien). Auf seine Initiative wurde 1878 der Ing.- und Architektenver. gegründet, dessen erster Präs. er war. R. verfaßte auch verschiedene Abhh. über Städte- und straßenbauliche Probleme, über Erweiterungsbauten des Triester Hafens sowie über verschiedene Eisenbahnlinien. W. (alle Triest): Case Ara, 1870 und 1875; Hotel Garni (später Vanoli), gem. mit E. Geiringer, 1872; Palazzo Ralli, 1873; Cappella Legat. 1876 (Kapuzinerkirche); Schulgebäude, 1877 (Piazza Hortis); Casa De Seppi, 1879; Collegio Nôtre Dame de Sion, 1885; Chiesa di S. Vincenzo de Paoli, gem. mit E. Nordio, 1889–1905; Marinespital, 1890; Sparkassengebäude, gem. mit E. Nordio, 1891; Palazzo Brunner, 1895; etc. Gemeindeamt, 1878 (Pirano); etc. – Publ.: Progetto di un nuovo porto per la cittá di Trieste, gem. mit A. Pontini und R. A. Vicentini, 1862–63; Progetto per la linea ferroviaria del Predil, 1869; Progetto di ferrovia sopraelevata cittadina, 1884; etc.

L.: L. Franzoni, Il dott. G. R., ingegnere-architetto, in: Archeografo Triestino, Ser. 4, 28/29, 1952/53, S. 235 ff.; ders., G. R., progetti e costruzioni, in: La Porta Orientale 26, 1956, S. 223 ff., 378 ff., 27, 1957, S. 155 ff., 288 ff., 490 ff., 28, 1958, S. 362 ff., 29, 1959, S. 164 ff., 30, 1960, S. 39 ff., 227 ff., 324 ff., 481 ff., 31, 1961, S. 54 ff., 213 ff., 340 ff., 466 ff., 32, 1962, S. 217 ff., 322 ff.; G. Righetti, Cennistorici, biografici e critici degli artisti ed ingegneri di Trieste . . ., 1865, S. 80 ff.; A. Tamaro, Storia di Trieste 1–2, 1924, s. Reg.; Staatsarchiv, Triest, Italien.
(R. Da Nova)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 42, 1985), S. 162
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>