Ringler, Karl (1826-1874), Fabrikant

Ringler Karl, Fabrikant. * Bozen (Südtirol), 12. 2. 1826; † ebenda, 23. 11. 1874. Sohn des Bozener Kolonialwarenhändlers Josef R. († 1848); führte zunächst die väterliche Fa. Josef R.s Söhne weiter. 1856 gründete er eine anfänglich sehr primitive Konservenfabrik, in der zunächst Kompotte, später auch kandierte Früchte und Gemüsekonserven erzeugt wurden. R. verstand es, dem Unternehmen nach und nach inner- und außerhalb Europas einen ausgezeichneten Ruf und den Produkten seiner Fabrik, welche u. a. 1862 in London und 1873 bei der Wr. Weltausst. ausgezeichnet wurden, entsprechende off. Anerkennung zu verschaffen. R.s Tätigkeit war grundlegend für den Ausbau der bis 1856 kaum nennenswerten österr. Konservenind.

L.: Constitutionelle Bozner Ztg. vom 24. 11. 1874; Großind. Österr. 5, S. 178.
(G. Zwanowetz)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 42, 1985), S. 170
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>