Röll, Viktor Frh. von (1853-1922), Eisenbahnfachmann

Röll Viktor Frh. von, Eisenbahnfachmann. * Czernowitz (Černivci), 23. 5. 1853; † Wien, 12. 10. 1922. Stud. 1869–73 an der Univ. Wien Jus, 1875 Dr. jur. Nach kurzer Tätigkeit in der Advokaturskanzlei des späteren Wr. Bürgermeisters Prix (s. d.) und beim Wr. Magistrat trat R. 1876 bei der Kn. Elisabethbahn in den Eisenbahndienst. 1896, bei der Errichtung eines eigenen Eisenbahnmin., wurde er Dep.Vorstand (Min.Rat), 1905 Sektionschef. Vom 24. 6.–3. 11. 1911 Leiter des Eisenbahnmin. im Kabinett Gautsch III; 1912 i. R. R. rief das Internationale Eisenbahn-Transport-Komitee ins Leben und war an der weiteren Ausgestaltung der internationalen Bestimmungen über den Eisenbahnfrachtverkehr und an der Ausarbeitung des österr. Eisenbahnbetriebs-Reglements des Jahres 1911 maßgebend beteiligt. R. war auch ein angesehener Fachschriftsteller, so ist die von ihm hrsg. Enz. des Eisenbahnwesens heute noch ein unentbehrliches Nachschlagewerk. Auf seine Anregung geht die 1885 erfolgte Gründung des Hist. Mus. der österr. Staatsbahnen zurück, dessen Leitung er bis 1890 innehatte. 1911 Frh.

W.: Hrsg.: Oesterr. Steuergesetze, 1881, Erg.H. 1882; Oesterr. Eisenbahngesetze, 2 Bde., 1885; Eisenbahnrechtliche Entscheidungen der österr. und ung. Gerichte, 30 Bde., 1887–1914; Enc. des (gesamten) Eisenbahnwesens . . ., 7 Bde., 1890–95, 2. Aufl., 10 Bde., 1912–23; etc.
L.: N. Fr. Pr. vom 26. 6. 1911, 13. und 26. 10. (Abendausg.) 1922; Ztg. des Ver. mitteleurop. Eisenbahn-Verwaltungen, 1923, S. 313; Czedik 4, S. 8, 338 f.; O. Knauer, Österr. Männer des öff. Lebens von 1848 bis heute, 1960; UA Wien.
(P. Mechtler)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 202
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>