Rösler, (Eduard) Robert (1836-1874), Historiker und Geograph

Rösler (Eduard) Robert, Historiker und Geograph. * Olmütz (Olomouc, Mähren), 2. 3. 1836; † Graz, 6. 8. 1874. Sohn eines Magistratsbeamten; stud. an der Univ. Wien zunächst Jus, 1853–55 Geschichte, 1855–57 absolv. er den ersten Ausbildungskurs am Inst. für österr. Geschichtsforschung; ab 1859 Gymnasialprof. in Troppau (Opava), ab 1860 in Wien. 1860 Dr. phil.; 1863 Priv.Doz. für allg. Geschichte an der Univ. Wien. Nach einer von Erzh. Ferdinand Maximilian (s. d.), dem späteren K. von Mexiko,finanzierten Reise nach Ägypten und Italien (1865/66) und einer kurzen Tätigkeit an der Wr. Univ.Bibl. wirkte R. 1869–71 als o. Prof. für österr. Geschichte an der Univ. Lemberg, ab 1871 als o. Prof. für Geographie und Geschichte an der Univ. Graz. 1872 korr. Mitgl. der Akad. der Wiss. in Wien. Unter seinen überwiegend der mittelalterlichen Geschichte der unteren Donauländer gewidmeten Veröff. werden seine Arbeiten zur rumän. Ethnogenese heute noch viel zitiert, in denen er sich – im Gefolge von Sulzer und Engel – gegen die Kontinuität des Rumänentums nördlich der Donau (insbes. in Siebenbürgen) aussprach, was ihm nicht nur von rumän. Seite, z. B. durch J. Jung (s. d.), heftige Kritik eintrug.

W.: Zur Geschichte der unteren Donauländer, 3 Bde., 1864–66; Die Anfänge des walach. Fürstenthums, 1867; Die Kaiserwahl Karl’s V., 1868; Rumän. Stud., 1871 (Neubearb. älterer Abhh.); Ueber den Zeitpunkt der slav. Ansiedlung an der unteren Donau, in: Sbb. Wien, phil.-hist. Kl. 73, 1873; Zur Aralseefrage, ebenda, 74, 1873; etc. Hrsg.: Die zweisprachige Inschrift von Tanis, gem. mit S. L. Reinisch, 1866.
L.: F. Krones, R. R., in: Z. für die österr. Gymn. 26, (1875), S. 219 ff.; Globus 27, 1875, S. 45; Almanach Wien 25, 1875. S. 128 ff.; Lhotsky, Inst., s. Reg. (s. R. Konrad); Santifaller, n. 4; Wurzbach; A. D. Xenopol, Teoria lui R., 1884; S. Morawetz, 100 Jahre Geographie an der Karl Franzens-Univ. in Graz 1871–1971, 1971, S. 1 f.
(M. D. Peyfuss)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 204f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>