Rogge, Walter (1822-1892), Journalist und Historiker

Rogge Walter, Journalist und Historiker. * Elbing (Elbląg, Polen), 21. 11. 1822; † Halle a.d. Saale (DDR), 6. 9. 1892. Stammte aus einer weitverzweigten, angesehenen norddt. Patrizierfamilie; stud. an den Univ. Königsberg und Bonn (1843–45) Geschichte und Philol. und war danach drei Jahre als Oberlehrer in Elbing tätig. 1848 hielt er sich in Berlin auf und wurde 1849 Berichterstatter der „Konstitutionellen Zeitung“ in der Pfalz und in Baden. 1851/52 war er als Korrespondent in Paris, wo der Versuch, eine eigene Ztg. zu gründen, scheiterte. 1854–61 war R. Red. des „Pester Lloyd“ in Pest (Budapest), 1859/60 setzte er seine Journalist. Tätigkeit bei der „Ostdeutschen Post“ und der „Presse“ fort. Bis 1886 in Wien lebend, betätigte sich R. vor allem als Schriftsteller. Als entschiedener Gegner J. A. Frh. v. Helferts (s. d.) zählte er neben G. Kolmer (s. d.) und Charmatz zu den bekanntesten Historikern derdt.liberalen Ära im Wien des 19. Jh., dessen Werk, obwohl unübersichtlich im Aufbau und polem. Parteischriften nicht unähnlich, durch seine materialreiche Darstellung bis heute bedeutenden Quellenwert besitzt.

W.: Parlamentar. Größen 1, 1850, 2. Aufl. 1851, 2, 1851; Geschichte der neuesten Zeit seit dem Sturze Napoleons bis auf unsere Tage, 17 Lfg., 1851–56; Oesterr. von Világos bis zur Gegenwart, 3 Bde., 1872–73; Oesterr. seit der Katastrophe Hohenwart – Beust, 2 Bde., 1879; Beitrr. in Unsere Zeit; etc.
L.: N. Fr. Pr. und Saaleztg. vom 10., Pester Lloyd vom 11. 9. 1892; Unsere Zeit, NF 9, 1879, Tl. 1. S. 361 f.; F. Bornmüller, Biograph. Schriftstellerlex. der Gegenwart, 1882, S. 606; J. Stern – S. Ehrlich, Journalisten- und Schriftsteller-Ver. „Concordia“. 1859–1909, 1909, S. 177.
(J. Pemsel)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 211f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>