Róna, Sámuel (1857-1910), Dermatologe

Róna Sámuel, Dermatologe. * Kiskunhalas, Kom. Bács-Kiskun (Ungarn), 1. 4. 1857; † Budapest, 5. 2. 1910. Hieß bis 1881 Rosenfeld. Stud. an der Univ. Budapest Med. (1881 Dr. med.), arbeitete dann am Allg. Krankenhaus in Wien bei Kaposi (s. d.); 1882 Ass. am St. Rochusspital in Budapest, 1884 an der dermatolog. Klinik; 1886 gründete er gem. mit anderen ein Ambulatorium für unbemittelte Kranke und leitete die Syphilis-, Haut- und vener. Abt. 1887 Oberarzt im Barackenspital. 1898 Vorstand der Abt. für Haut- und Geschlechtskrankheiten am St. Stefansspitalin Budapest. 1889 Priv.Doz., 1899 Tit. ao. Prof. der Dermatol. an der Univ. Budapest. R., einer der hervorragendsten Vertreter seines Faches in Ungarn, beschäftigte sich hauptsächlich mit der Pathol. der Syphilis. Er war ein reger Mitarbeiter verschiedener Fachz., u. a. der „Monatshefte für praktische Dermatologie“.

W.: Malleus humidus acutus hominis, 1884; A buja-vagy nemi betegségek (Die luet. oder Geschlechtskrankheiten), in: Orvosi könyvkiadóvállalat könyvtára 78, 1894; Veneriás betegségek (Vener. Krankheiten), 1903; Nosocomialis gangraena, 1904; Dermatolog. Propädeutik, 1909; etc.
L.: Emlékkönyv a budapesti királyi magyar tudomány egyetem orvosi karának multjáról és jelenéről, 1896, S. 798 ff.; A. Havas, R. S. †, in: Orvosi Hetilap 54, 1910, S. 144; ders., S. R., in: Archiv für Dermatol. und Syphilis 102, 1910, S. 157 f.; P. Ullmann, Prof. S. R., in: WMW 60, 1910, Sp. 540; J. Basch, Prof. S. R. †, in: Dermatolog. Z. 17, 1910, S. 305 f.; Das geistige Ungarn; Fischer; M. Életr. Lex.; M. Zsidó Lex.; Pagel; Pallas; Révai; Szinnyei; Univ. Jew. Enc.; Wininger.
(K. Benda)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 234
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>