Rónai, János (1849-1919), Zionist

Rónai János, Zionist. Geb. Karlsburg (Alba Julia, Siebenbürgen), 25. 9. 1849; gest. Budapest, 29. 8. 1919. War als Advokat in Fogarasch (Fǎgǎraş) und Blasendorf (Blaj) tätig. Gegen die Angriffe der von Istóczy (s. d.) geführten antisemit. Bewegung verö ff. er 1875 das Werk „Kosmopolitismus és a nationalismus . . .“ (Kosmopolitismus und Nationalismus . . .) mit bes. Berücksichtigung der damaligen Situation der Juden. Auf dem l. Zionistenkongreß in Basel (1897) berichtete er über die Lage der Juden in Ungarn. Er gründete in Ungarn und Siebenbürgen zionist. Organisationen und wurde 1902 auf der von Herzl (s. d.) präsidierten Konferenz der Zionisten Ungarns in Preßburg (Bratislava) zum ersten Präs. der zionist. Organisation Ungarns gewählt.

W.: Zion und Ungarn, 1897; zahlreiche Artikel in Die Welt sowie in ung. Ztg. und Z.; etc.
L.: Új Kelet vom 31. 8. 1948; Enc. Jud.; M. Zsidó Lex.; Szinnyei.
(Sh. Spitzer)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 235
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>