Rosenbaum, Therese (1774-1837), Sängerin

Rosenbaum Therese, Sängerin. * Wien, 1. 4. 1774; † Wien, 8. 9. 1837. Tochter des Komponisten F. L. Gaßmann (1729–74), ab 1800 Gattin des Privatiers Josef K. R. (s. d.); Patenkind der Kn. Maria Theresia, erhielt sie Gesangunterricht durch Salieri. 1790–92 Elevin an der Wr. Hofoper, dann bis 1809 Ensemblemitgl. (Koloratursopran) sowohl in der italien. als auch in der dt. Oper. Sie sang bei der ersten Auff. von Mozarts „Die Zauberflöte“ im Kärntnertortheater (1801) die Kgn. der Nacht, ihre berühmteste Rolle, die ihrer brillanten Koloratur entgegenkam und in der sie noch 1812–14 im Kärntnertortheater auftrat. R. zählte mit ihrem Gatten zum engeren Bekanntenkreis J. Haydns und wirkte in Eisenstadt und Wien an Auff. von dessen kirchenmusikal. Werken, insbes. der Vokalfassung der „Sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze“, mit.

Hauptrollen: Eugenia (G. Paisiello, La molinara); Elisetta (D. Cimarosa, Die heimliche Ehe); Gfn. (W. A. Mozart, Die Hochzeit des Figaro); Donna Elvira (ders., Don Giovanni); Vitellia (ders., Titus); etc.
L.: (meist unter Gaßmann): ADB; Bernsdorf–Schladebach; Enc. dello spettacolo; Grove, 1980; MGG; Riemann, 12. Aufl.; Schilling; Wurzbach; F. X. Gewey, Briefe des neu angekommenen Eipeldauers an seinen Herrn Vettern in Kakran, 1817, H. 6, S. 17 ff.; C. F. Pohl–H. Botstiber, J. Haydn 2–3, 1882–1927, s. Reg.; Biograph. Bühnen-Lex. der Dt. Theater, hrsg. von O. G. Flüggen, 1892; R. Wallaschek, Das k. k. Hofoperntheater ( = Die Theater Wiens 4), 1909, S. 35, 46; J. F. Castelli, Memoiren meines Lebens, hrsg. von J. Bindtner, 1 ( = Denkwürdigkeiten aus Altösterr. 9), (1913), S. 221 f.; E. L. Gerber, Hist.-biograph. Lex. der Tonkünstler . . ., hrsg. von O. Wessely, 2, 1966; Die Tagebücher von J. C. Rosenbaum 1770–1829, hrsg. von E. Radant ( = Das Haydn Jb. 5), (1968); O. Michtner, Das alte Burgtheater als Opernbühne ( = Theatergeschichte Österr. III/1), 1970, s. Reg.; Haus-, Hof- und Staatsarchiv, Archiv der Ges. der Musikfreunde, Wr. Stadt- und Landesarchiv, alleWien.
(C. Höslinger)  
PUBLIKATION: ÖBL 1815-1950, Bd. 9 (Lfg. 43, 1986), S. 250f.
<=  S. 1 =>
<=  S. 1 =>